Für unsere Kombiwette am kommenden Freitag haben wir uns wieder drei Spiele herausgesucht, wobei wir diesmal in der 2. Bundesliga sowie Frankreich und Spanien fündig geworden sind. Es darf mit spannenden Duellen und guten Quoten gerechnet werden. Als Wettanbieter kommt diesmal Interwetten zum Einsatz.
Hier sicherst du dir einen lukrativen wettbonus
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Die Spiele von unserem Kombiwetten und Systemwetten Tipp für 17.03.2017

  • 2. Bundesliga: TSV 1860 München – Würzburger Kickers
  • Ligue 1: OSC Lille – Olympique Marseille
  • Primera Divison: UD Las Palmas – FC Villarreal
  • Gewinnquote bei der Kombinationswette mit Interwetten: 14,47 (Bei 50 Euro Einsatz beträgt der Gewinn 723,45 Euro)
  • Gewinnquote bei der Systemwette: Abhängig vom jeweiligen System

2. Bundesliga: TSV 1860 München – Würzburger Kickers

Bei 1860 München zeigt die Formkurve deutlich nach unten. Nachdem die Löwen unter ihrem Neu-Trainer Vitor Pereira, der im Winter das Amt übernahm, stark mit drei Siegen in den ersten vier Spielen ins neue Jahr starteten, ist der Aufwärtstrend offenbar schon wieder verpufft. In der Liga kassierten die Sechziger jüngst drei Pleiten in Folge, wobei man es dabei mit starken bzw. formstarken Teams zu tun bekam. So unterlagen die Münchner jeweils auswärts den Aufstiegskandidaten Union Berlin und Hannover 96, zwischendurch entführte das sich im Höhenflug befindliche St. Pauli die drei Punkte aus der Allianz-Arena. Entsprechend ging es mit 1860 München in der Tabelle wieder südwärts und auf dem 14. Platz liegend beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsregion nur noch drei Zähler. Hier die letzten fünf Spiele der Löwen auf einen Blick:

  • Hannover 96 – 1860 München 1:0
  • 1860 München – FC St. Pauli 1:2
  • Union Berlin – 1860 München 2:0
  • 1860 München – 1. FC Nürnberg 2:0
  • 1860 München – Karlsruher SC 2:1

Bei den Würzburger Kickers läuft nach der starken Hinserie in der Rückrunde überhaupt nichts mehr zusammen. Der Aufsteiger ist gar das schwächste Team der Rückrunde und verbuchte in den letzten sieben Partien lediglich zwei mickrige Zähler, wobei man fünf Niederlagen kassierte. Zuletzt unterlag der FWK jeweils mit 0:2 erst bei Union Berlin und dann vor heimischer Kulisse Dynamo Dresden. Gerade die Defensive – in der Hinrunde noch das große Prunkstück der Hollerbach-Elf – ist längst nicht mehr so stabil und hat in den sieben Rückrundenspielen mit elf Gegentoren fast schon so viele kassiert wie in der gesamten Hinrunde (14 Gegentore). Und auswärts warten die Franken seit mittlerweile sieben Partien auf einen Sieg und verbuchten dabei nur zwei Pünktchen. Angesichts der schwachen Form ist Würzburg auf den 12. Rang abgerutscht und droht noch einmal in den Abstiegsstrudel zu geraten. Hier die letzten fünf Spiele der Würzburger Kickers:

  • Würzburger Kickers – Dynamo Dresden 0:2
  • Union Berlin – Würzburger Kickers 2:0
  • Würzburger Kickers – Greuther Fürth 1:1
  • VfL BochumWürzburger Kickers 2:1
  • Würzburger Kickers – 1. FC Heidenheim 0:2

Beide Teams befinden sich derzeit in einer Krise, wenngleich bei 1860 München schon eine positive Entwicklung zu sehen war. Vor heimischer Kulisse sollten die Löwen den schwächelnden Kickers den Zahn ziehen, sodass ein Heimsieg die beste Wahl ist (Quote 2,10). castillejo

Ligue 1: OSC Lille – Olympique Marseille

Der OSC Lille konnte sich zuletzt etwas Luft im Tabellenkeller verschaffen, zumal jüngst beim direkten Abstiegskonkurrenten AS Nancy ein ganz wichtiger 2:1-Erfolg gelang. In der Vorwoche glückte ein 1:1 beim FC Toulouse, sodass die ‚Doggen‘ seit drei Pflichtspielen ungeschlagen sind, wobei man stets auswärts antrat. In der Tabelle belegt Lille nach 29. Spieltagen den 14. Platz und hat mit 33 Punkten ein Polster von fünf Zählern auf die verbotene Zone. Der OSC scheint für die schwere Aufgabe gegen Marseille gerüstet, wäre da nicht die Heimschwäche. Schließlich ist man mit einer Bilanz von 5-2-7 das drittschwächste Heimteam, wobei keine Mannschaft im eigenen Wohnzimmer weniger Punkte holte. Auch die letzten drei Heimspiele gingen allesamt verloren. Hier die letzten fünf Spiele von OSC Lille auf einen Blick:

  • AS Nancy – OSC Lille 1:2
  • FC Toulouse – OSC Lille 1:1
  • FC Bergerac Perigord – OSC Lille 1:2 (Pokal)
  • OSC Lille – Girondins Bordeaux 2:3
  • SM Caen – OSC Lille 0:1

Olympique Marseille hat die böse 1:5-Klatsche gegen Paris St. Germain sowie das folgende bittere Pokal-Aus gegen AS Monaco offenbar gut verdaut und sich den Frust in den letzten beiden Spielen von der Seele geschossen. Erst feierte OM bei Schlusslicht FC Lorient einen souveränen 4:1-Erfolg, anschließend gaben sich die Hafenstädter gegen Angers SCO keine Blöße und gewannen mit 3:0. Nun will Olympique die aufsteigende Form im Gastspiel gegen Lille unter Beweis stellen und somit die Chancen auf das Erreichen der internationalen Fleischtöpfe wahren. Derzeit grüßt Marseille vom 5. Platz und hat fünf Zähler Rückstand auf das viertplatzierte Olympique Lyon. Hier die letzten fünf Spiele von Olympique Marseille auf einen Blick:

  • Olympique Marseille – Angers SCO 3:0
  • FC Lorient – Olympique Marseille 1:4
  • Olympique Marseille – AS Monaco 3:4 n.V. (Pokal)
  • Olympique MarseilleParis St. Germain 1:5
  • Olympique Marseille – Stade Rennes 2:0

Zwar ist Olympique Marseille in dieser Saison nicht gerade für seine Auswärtsstärke bekannt, aber gegen OSC Lille hat man keines der letzten sechs Duelle verloren und konnte zuletzt zweimal bei den Doggen gewinnen. Am Freitag folgt der nächste OM-Sieg in Lille (Quote 2,60)

Primera Division: UD Las – FC Villarreal

UD Las Palmas hat letzte Woche ein spektakuläres 7-Tore-Spiel bei Espanyol Barcelona mit 3:4 verloren und konnte somit nur eins der letzten sieben Spiele in der Primera Division gewinnen, kassierten dabei aber gleich fünf Pleiten. Den Sieg verbuchten die Inselkicker in der Vorwoche, als man das abgeschlagene Schlusslicht Osasuna mit 5:2 nach Hause schickte. Las Palmas kann aber durchaus auf den Heimvorteil hoffen, hat man doch erst zwei Heimspiele verloren (7 Siege, 2 Unentschieden), wenngleich es die Pleiten erst im Februar gegen Real Sociedad und den FC Sevilla setzte. In der Tabelle liegt UD Las Palmas als Zwölfter im gesicherten Mittelfeld. Hier die letzten fünf Spiele von UD Las Palmas

  • Espanyol Barcelona – UD Las Palmas 4:3
  • UD Las Palmas – CA Osasuna 5:2
  • Real Madrid – UD Las Palmas 3:3
  • UD Las Palmas – Real Sociedad San Sebastian 0:1
  • FC Malaga – UD Las Palmas 2:1

Der FC Villarreal hat durch ein hart umkämpften 1:0-Sieg bei Celta Vigo seine Siegesserie auf drei Spiele ausgebaut, nachdem zuvor auch Espanyol Barcelona und Osasuna bezwungen wurden. Ohnehin ist dem ‚Submarinos‘ eine starke Form zu attestieren, wurde doch nur eins der letzten acht Ligaspiele verloren – 2:3 daheim gegen Real Madrid! Ansonsten verbuchte Villarreal fünf Siege und zwei Remis. Mit 19 Gegentoren stellt das ‚Gelbe U-Boot‘ zudem die beste Abwehr in La Liga und befindet sich als Fünfter klar auf Europapokal-Kurs. Hier die letzten fünf Spiele vom FC Villarreal auf einen Blick:

  • Celta Vigo – FC Villarreal 0:1
  • FC Villarreal – Espanyol Barcelona 2:0
  • CA Osasuna – FC Villarreal 1:4
  • FC Villarreal Real Madrid 2:3
  • AS Rom – FC Villarreal 0:1 (Europa League)

Die Buchmacher rechnen mit einem engen Duell auf Augenhöhe, doch das defensivstarke Villarreal hat einfach einen Lauf, während Las Palmas – für die es im restlichen Saisonverlauf um nicht mehr viel geht – sich doch sehr schwankend präsentiert. Ein Auswärtssieg ist durchaus wahrscheinlich (Quote 2,65). Foto:(C)wettbuero.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *