In der 2. Bundesliga steht uns am Freitag, den 09.12.2016, ein Spitzenspiel ins Haus. Denn sowohl der 1. FC Heidenheim 1846 als auch der 1. FC Union Berlin spielen derzeit wesentlich besser als noch in der vergangenen Saison und können zum engeren Kreis der Aufstiegsfavoriten gezählt werden, was diese Partie natürlich umso spannender macht. Während die Heidenheimer in der Trainerfrage auf Kontinuität setzen und seit 2007 in Frank Schmidt einen erfolgreichen Coach engagiert haben, verpflichteten die Eisernen im Juli dieses Jahres Jens Keller als neuen Verantwortlichen an der Seitenlinie. Die Partie zwischen den beiden Mannschaften beginnt in der Voith-Arena um 18:30 Uhr und wir wollen mit unserem Wett Tipp 1. FC Heidenheim 1846 - 1. FC Union Berlin die Ausgangslage der beiden Teams genauer untersuchen.
Hier erhältst du einen einzigartigen wettbonus
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Wett Tipp 1. FC Heidenheim 1846 – 1. FC Union Berlin 09.12.2016: Berlin hat die letzten drei Spiele gegen Heidenheim gewonnen

Bei unserem Rückblick für unseren Wett Tipp 1. FC Heidenheim 1846 – 1. FC Union Berlin konnten wir feststellen, dass die Hauptstädter in den letzten drei Begegnungen mit den Heidenheimern stets die Oberhand hatten. So also auch in der vergangenen Saison. Sowohl das Hinspiel in Heidenheim konnte mit 2:0 gewonnen werden, als auch das Rückspiel in Berlin mit 1:0. Das erste Duell der beiden Mannschaften fand vor zwei Jahren im Rahmen der ersten Runde des DFB-Pokals statt, damals konnte sich Heidenheim mit 2:1 durchsetzen und hatte damit den perfekten Einstand in die 2. Bundesliga. Inzwischen ist der Dorfklub in seinem dritten Jahr Zweitligist und die Voraussetzungen für weitere Jahre könnten kaum besser sein, wie uns ein Blick auf die Tabelle zeigt:

  • 3. Hannover 96 (28 Punkte)
  • 4. 1. FC Union Berlin (27 Punkte)
  • 5. 1. FC Heidenheim (25 Punkte)
  • 6. Fortuna Düsseldorf (24 Punkte)

1. FC Heidenheim 1846: Franck Schmidt fordert eine starke Defensive

Die Abwehr war in der laufenden Saison meistens die Lebensversicherung für den 1. FC Heidenheim. Doch bei den vergangenen drei Auftritten in der Fremde ließ die Defensive ihre sonst so zuverlässige Stärke vermissen. Hinzu kam beim Auftritt beim Absteiger Hannover 96 (2:3), dass sich Torhüter Kevin Müller in der 38. Minute so schwer verletzte, dass er ausgewechselt werden musste.

„Es ist natürlich schwierig, wenn man seinen Torwart verliert, der in Topform ist“

so der Kommentar von Schmidt. Sein Ersatzmann Oliver Schnitzler kam so zu seiner Premiere, doch besonders glücklich verlief die nicht. Beim ersten Gegentor sah er mehr als unglücklich aus und hatte insgesamt Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Doch auch die Abwehr Routiniers Mathias Wittek und Arne Feick machte der Wechsel des Schlussmanns offenkundig sehr zu schaffen, der Schock scheint tief zu sitzen. Doch Schmidt will keinerlei Entschuldigen hören oder akzeptieren, gegen die Eisernen ist wieder eine solide Abwehr gefragt: „Wir haben es nicht geschafft, so konsequent zu verteidigen, wie wir es von uns gewohnt sind.“ Hier die letzten fünf Spiele auf einem Blick:

  • VfL Bochum – 1. FC Heidenheim 2:1
  • 1. FC Heidenheim – Karlsruher SC 2:1
  • Arminia Bielefeld – 1. FC Heidenheim 2:1
  • 1. FC Heidenheim – FC St. Pauli 2:0
  • Hannover 96 – 1. FC Heidenheim 3:2

Union Berlin

Sportwetten relevante Informationen zum Wett Tipp 1. FC Heidenheim 1846 – 1. FC Union Berlin 09.12.2016

  • Spiel: 1. FC Heidenheim – 1. FC Union Berlin
  • Datum: 09.12.2016
  • Anstoß: 18:30 Uhr
  • Stadion: Voith-Arena
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga
  • Spieltag: 16

1. FC Union Berlin: Die Eisernen schnuppern Höhenluft

Für die Hauptstädter war das Spiel gegen Braunschweig am vergangenen Wochenende ein sehr entscheidendes. Durch den 2:0 Erfolg vor heimischem Publikum ist Berlin nun zu einem ernst zu nehmenden Anwärter auf den Aufstieg geworden. Der Torschütze zum 1:0 Simon Hedlund, sieht das ebenso:

„Wir haben im Mittelfeldbereich die wichtigen Zweikämpfe gewonnen und das war wichtig. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht“

Hedlund bereitete auch den zweiten und entscheidenden Treffer durch Dennis Daube in der 82. Minute vor. Daube sagte nach dem Spiel: „Für uns war es ein sehr wichtiger Sieg. Was heute wieder von den Fans hier los war, war sensationell. Wir haben die Zuschauer gleich mitgenommen und sehr verdient gewonnen.“ Natürlich freute sich auch Trainer Jens Keller über den Sieg: „Ich bin vor allem mit der Mentalität der Mannschaft zufrieden. Als gesamte Mannschaft haben wir das heute defensiv sehr stark gemacht und sind über 90 Minuten der verdiente Sieger.“ Kein Wunder also, dass die Blicke von Spielern und Verantwortlichen nach oben gerichtet sind. Der Abstand zu den führenden Mannschaften soll bis zur Winterpause unbedingt gehalten oder gar verringert werden, dafür wird am kommenden Samstag ein Sieg in Heidenheim unabdingbar. Am letzten Spieltag vor der Winterpause geht es dann an der Alten Försterei gegen die SpVgg Greuther Fürth. Hier die letzten fünf Spiele auf einem Blick:

  • 1. FC Union Berlin – Fortuna Düsseldorf 0:1
  • 1. FC Kaiserslautern – 1. FC Union Berlin 1:0
  • 1. FC Union Berlin – VfB Stuttgart 1:1
  • SV Sandhausen – 1. FC Union Berlin 0:1
  • 1. FC Union Berlin – Eintracht Braunschweig 2:0

Wett Tipp 1. FC Heidenheim 1846 – 1. FC Union Berlin 09.12.2016: Spannendes Spitzenspiel erwartet

Wenn die Heidenheimer ihre derzeitigen Defensivprobleme in den Griff bekommen und der Ersatztorhüter von Beginn an gut vorbereitet in das Spiel starten kann, werden es die Berliner nicht einfach haben in der Voith-Arena. Es wird ein harter Kampf um Tore und Punkte, wir rechnen mit einer sehr knappen Entscheidung ohne viele Tore, dafür aber mit vielen sehenswerten Zweikampfszenen. Unser Wett Tipp: Das Spiel endet mit unter 2,5 Toren

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *