Am kommenden Dienstag geht es los: Die Rückspiele des UEFA Champions League Viertelfinales beginnen. Die ersten beiden finden am Dienstag statt, danach geht es Mittwoch zur Sache. In den Hinspielen kam es zu teilweise überraschenden Ergebnissen, so dass es richtig spannend werden könnte - am Ende könnten genau die Mannschaften im Halbfinale stehen, von denen wir es am wenigsten gedacht hätten. Wir haben uns mit diesem Thema näher beschäftigt und nachgeschaut, wen die Sportwettenanbieter bereits im Halbfinale sehen.
Hier sicherst du dir einen lukrativen Wettbonus
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Leicester City gegen Atlético Madrid

Der amtierende englische Meister hatte im Hinspiel in Spanien nicht viel zu melden und kann sich überaus glücklich schätzen, dass es nur mit einer 0:1 Niederlage endete. Denn für die Madrilenen wäre sicherlich sehr viel mehr drin gewesen. Die Hausherren erspielten sich eine ganze Menge Chancen, doch es reichte nur für einen Treffer. Damit haben die Engländer am kommenden Dienstag natürlich noch eine durchaus realistische Chance, den Einzug ins Halbfinale hinzubekommen. Die Quoten für einen Heimsieg stehen allerdings bei der Mehrzahl der Anbieter bei über 3,50 – dass sich die Madrilenen noch einmal werden durchsetzen können, erscheint den Buchmachern sehr wahrscheinlich. Dabei würde den Gästen auch ein Unentschieden reichen, egal ob ein torloses oder eines mit Toren. Wie deutlich die Buchmacher Atlético bereits in der Runde der letzten vier sehen, wird durch die „To Qualify Quote“ mehr als deutlich. Hier die Quoten einiger ausgewählter Anbieter:

Wir sind uns hierbei ziemlich sicher, dass Leicester City auch eine Überraschung gelingen könnte. Mit einem 1:0 nach 90 Minuten wäre bereits eine Verlängerung fällig. Wer Es lohnt sich sicherlich, kurz vor dem Spiel noch einmal auf die Aufstellung zu schauen und sich einen Gesamteindruck zu verschaffen. king-power-stadium-leicester-city

Real Madrid gegen FC Bayern München

Es hätte kaum jemand damit gerechnet, dass der deutsche Rekordmeister das Hinspiel vor heimischem Publikum verlieren wird. Die Quoten standen im Vorfeld alle auf einen Heimsieg, vor allem, da sich die Madrilenen normalerweise auf deutschem Boden sehr schwertun. Doch Cristiano Ronaldo hat mal wieder seine ganze Klasse gezeigt und die Königlichen zum Auswärtssieg verholfen, der für die Titelverteidigung wohl noch eine sehr wichtige Rolle spielen wird. Es sei denn, den Münchenern gelingt ausgerechnet im Bernabeu ein kleines Wunder. Carlo Ancelotti ließ am vergangenen Wochenende gegen Leverkusen die Leistungsträger wie Lewandowski, Robben und Ribery die meiste Zeit auf der Bank und hatte sogar Ersatzspieler aus der eigenen U23 eingesetzt, um die Stars vor dem wichtigen Spiel in Madrid zu schonen. Aufgegeben haben sich die Bayern also noch lange nicht. Und trotzdem: Dass sich die Bayern doch noch für das Halbfinale qualifizieren, glaubt kaum ein Buchmacher. Schauen wir uns die „To Qualify“ Quoten für Real Madrid genauer an, wird das deutlich:

  • 888sport: 1,25
  • bet365: 1,25
  • betsson: 1,25
  • Ladbrokes: 1,25
  • Interwetten: 1,25

Abweichende Quoten gibt es kaum, den Deutschen wird für eine erfolgreiche Qualifikation eine Quote zwischen 3,75 und 4,33 in Aussicht gestellt. Ganz chancenlos dürften die Bayern zwar nicht sein, doch auch bei der 1-x-2 Wette sieht es eher nach einer Favoritenrolle für Real Madrid aus.

AS Monaco gegen Borussia Dortmund

Dass der BVB überhaupt noch an diesem Wettbewerb teilnimmt, stand nach dem Anschlag auf die Mannschaft vor dem Hinspiel in der vergangenen Woche ja noch auf der Kippe. Doch das Team musste sich dem Druck der UEFA beugen und spielte nicht einmal 24 Stunden nach dem Terrorakt bereits wieder. Die 2:3 Niederlage geriet dabei zur Nebensache. Jetzt wird es in Monaco natürlich sehr schwer, drei Auswärtstore sind schon eine Nummer. Dass die Westfalen die Partie gewinnen können, wird von den Buchmachern zwar nicht angezweifelt, doch das bedeutet natürlich noch nicht die Qualifikation für das Halbfinale. Hier sieht es für den BVB wesentlich schlechter aus. Die meisten Wettanbieter gehen davon aus, dass den Monegassen das 3:2 aus dem Hinspiel reichen wird, um die Runde der letzten vier zu erreichen. Hier der Überblick über die entsprechende Quote:

  • 888sport: 1,30
  • bet365: 1,30
  • betsson: 1,29
  • Ladbrokes: 1,30
  • Interwetten: 1,25

fc-barcelona

FC Barcelona – Juventus Turin

Und mal wieder braucht der amtierende spanische Meister ein Fußballwunder. Doch dass wir noch einmal etwas Ähnliches zu sehen bekommen, wie im Achtelfinale gegen PSG, ist äußerst unwahrscheinlich. Das Hinspiel gegen den italienischen Meister ging mit einem 0:3 in Turin verloren, nun muss also zumindest ein 3:0 her, um überhaupt die Verlängerung zu erreichen. Schießen die Italiener ein Gegentor, wird es gleich noch viel schwieriger. Die Buchmacher sehen zwar einen Sieg der Katalanen voraus – die Quoten hierfür liegen zwischen 1,48 und 1,56 – doch dass es Barcelona bis ins Halbfinale schaffen wird, ist lange nicht so eindeutig. Hier die entsprechenden Quoten bezogen auf den Halbfinaleinzug von Juventus:

  • 888sport: 1,14
  • bet365: 1,13
  • betsson: 1,12
  • Ladbrokes: 1,12
  • Interwetten: 1,15

Damit würden wir uns im Halbfinale zumindest auf zwei spanische Mannschaft freuen können – die beiden Klubs aus der Hauptstadt. Und damit wäre auch wieder ein Finale wie im vergangenen Jahr möglich.

Diese Mannschaften werden wir laut den Buchmachern im Halbfinale sehen

Geht es nach den Buchmachern, dann wird es dieses Mal ein Halbfinale komplett ohne deutsche Beteiligung geben. Denn weder Bayern noch Dortmund scheinen große Chancen auf das Erreichen des Halbfinales zu haben. Stattdessen werden wieder die beiden Teams aus Madrid eine Chance auf das Endspiel bekommen, dazu kommen die AS Monaco und Juventus Turin. Hier die vier Halbfinalteilnehmer auf einem Blick:

  • Real Madrid
  • Atlético Madrid
  • AS Monaco
  • Juventus Turin

Das würde beweisen, dass die spanische Liga derzeit über alle Zweifel erhaben ist. Die englische Premier League sollte anfangen, sich ernsthaft Gedanken darüber machen, ob ein wertvoller Kader am Ende wirklich das Wichtigste ist. Foto:(C)wettbuero.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *