Unsere Kombinationswette für Dienstag, den 22.08.2017, befasst sich ausschließlich mit der Champions League Qualifikation. Schließlich steht Teil 1 der Playoff-Rückspiele auf dem Programm, in der die Teams um die heißbegehrten Tickets für die Gruppenhase kämpfen. Wir haben uns drei interessante und spannende Partien herausgesucht. Mit dabei auch das Duell zwischen OGC Nizza und dem SSC Neapel, wo die Gäste nach dem 2:0-Hinspielsieg voll auf Kurs liegen. Dagegen ist es in den Partien zwischen HNK Rijeka gegen Olympiakos Piräus sowie NK Maribor gegen Hapoel Beer Sheva weitaus enger. Denn letzte Woche gewannen Olympiakos und Beer Sheva jeweils mit 2:1 vor heimischer Kulisse, müssen aber noch um das Gruppenticket zittern. Unsere Gesamtquote für die 3er Kombinationswette liegt bei fast 15,00!
Hier kannst du dir einen erstaunlichen Wettbonus sichern
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Die Spiele von unserem Kombiwetten und Systemwetten Tipp für 22.08.2017

  • Champions League Qualifikation: OGC Nizza – SSC Neapel
  • Champions League Qualifikation: HNK Rijeka – Olympiakos Piräus
  • Champions League Qualifikation: NK Maribor – Hapoel Beer Sheva
  • Gewinnquote bei der Kombinationswette mit mybet: Gesamtquote 14,91 (Bei 50 Euro Einsatz beträgt der Gewinn 745,55 Euro)
  • Gewinnquote bei der Systemwette: Abhängig vom jeweiligen System

Champions-League-Qualifikation: OGC Nizza – SSC Neapel

OGC Nizza steht im alles entscheidenden Playoff-Rückspiel vor der Herkulesaufgabe, die 0:2-Pleite aus dem Hinspiel aufzuholen. Dabei hätten die Franzosen noch deutlich höher verlieren können, stand man doch letzte Woche gegen Napoli auf verlorenem Posten. Angesichts der Eindrucke aus dem Hinspiel erscheint es schwer vorstellbar, dass Nizza sich noch das Ticket für die Gruppenhase der Königsklasse sichert. Zumal auch die bisherigen Leistungen der noch jungen Saison wenig überzeugend waren. In der Liga startete der Vorjahresdritte mit zwei Pleiten gegen AS St. Etienne (0:1) und ES Troyes (1:2). Immerhin gab es am letzten Spieltag einen 2:0-Erfolg gegen EA Guingamp. Für das Rückspiel plagen OGC Nizza einige Personalsorgen, da mit Koziello und Torjäger Plea zwei absolute Leistungsträger gesperrt sind. Hier die letzten fünf Spiele von OGC Nizza auf einen Blick:

  • OGC Nizza – EA Guingamp 2:0
  • SSC Neapel – OGC Nizza 2:0 (Champions League Qualifikation)
  • OGC Nizza – ES Troyes 1:2
  • AS St. Etienne – OGC Nizza 1:0
  • Ajax Amsterdam – OGC Nizza 2:2 (Champions League Qualifikation)

Der SSC Neapel steht schon mit eineinhalb Beinen in der CL-Gruppenphase. Die Italiener spielten Nizza förmlich an die Wand und gewannen das Hinspiel hochverdient, einziges Manko war die schwache Chancenauswertung. Aber selbst mit einem 2:0 im Rücken können die Blauen mit viel Zuversicht an die Cote d’Azur reisen. Zumal auch die Generalprobe und somit der Auftakt in der Serie A am Wochenende erfolgreich verlief. Beim Aufsteiger Hellas Verona gewann die Mannschaft von Sarri locker mit 3:1 und konnte dabei Kräfte für das Rematch in Nizza sparen. Das auswärtsstarke Napoli hat alle Mann an Bord und kann mit der vermeintlich besten Elf antreten. Hier die letzten fünf Spiele vom SSC Neapel auf einen Blick:

  • Hellas Verona – SSC Neapel 1:3
  • SSC Neapel – OGC Nizza 2:0 (Champions League Qualifikation)
  • SSC Neapel – Espanyol Barcelona 2:0 (Freundschaftsspiel)
  • AFC Bournemouth – SSC Neapel 2:2 (Freundschaftsspiel)
  • Bayern München – SSC Neapel 2:2 (Freundschaftsspiel)

Napoli wäre zwar selbst bei einer knappen Niederlage weiter, aber wir gehen davon aus, dass die Italiener auch in Nizza die Oberhand behalten. Die Hausherren müssen sehr offensiv agieren, was Räume für Konter gibt (Quote 1,85). zhuta

Champions League Qualifikation: HNK Rijeka – Olympiakos Piräus

Dieses Duell verspricht reichlich Spannung: Im Hinspiel feierte Olympiakos einen 2:1-Last-Minute-Sieg, sodass am Dienstag noch alles drin ist. Den Kroaten reicht dank des Auswärtstreffers bereits ein 1:0 um den Sprung in die Gruppenhase zu fixieren. Rijeka hat auf den Weg in die CL-Playoffs The New Saints und Red Bull Salzburg bezwungen und vor heimischer Kulisse ist dem Meister und Pokalsieger auch ein Erfolg gegen Olympiakos Piräus zuzutrauen. Schließlich sind die Hafenstädter extrem heimstark und haben nur eines ihrer vergangenen 46 Pflichtspiele zuhause verloren! In der Liga gab es jüngst mit einer besseren B-Elf einen 2:1-Sieg gegen Lokomotive Zagreb. Doch nach sechs Spieltagen stehen neben vier Siegen auch schon zwei Pleiten zu Buche. Hier die letzten fünf Spiele von HNK Rijeka auf einen Blick:

  • HNK Rijeka – Lokomotive Zagreb 2:1
  • Olympiakos Piräus – HNK Rijeka 2:1 (Champions-League-Qualifikation)
  • HNK Rijeka – Dinamo Zagreb 0:2
  • NK Osijek – HNK Rijeka 1:0
  • HNK Rijeka – Red Bull Salzburg 0:0 (Champions-League-Qualifikation)

Der 2:1-Hinspielsieg war für Olympiakos Piräus ein wahrer Kraftakt. Rijeka nutzte seine einzige Chance zum Führungstreffer, danach rannte der griechische Serienmeister an, tat sich aber schwer, das Bollwerk zu knacken. Nach dem Ausgleich durch Odijada-Ofie besorgte Romao in der dritten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer. Können die Rot-Weißen den knappen Vorsprung verteidigen? Am Wochenende feierte Olympiakos im heimischen Ligabetrieb einen Auftakt nach Maß und fegte AE Larissa mit 4:1 aus dem eigenen Stadion. Dabei konnte sich Trainer Hasi sogar den Luxus erlauben, etliche Stammkräfte für die so wichtige Partie am Dienstag zu schonen. Hier die letzten fünf Spiele von Olympiakos Piräus auf einen Blick:

  • Olympiakos Piräus – AE Larissa 4:1
  • Olympiakos Piräus – HNK Rijeka 2:1 (Champions-League-Qualifikation)
  • Atromitos Athen – Olympiakos Piräus 1:0 (Freundschaftsspiel)
  • Olympiakos Piräus – Partizan Belgrad 2:2 (Champions-League-Qualifikation)
  • Partizan Belgrad – Olympiakos Piräus 1:3 (Champions-League-Qualifikation)

Allein die hohen und ausgeglichenen Wettquoten verdeutlichen, dass in diesem Duell alles möglich ist. Uns würde es nicht wundern, wenn es nach 90 Minuten unentschieden steht und somit Olympiakos weiterkommt (Quote 3,10).

Champions League Qualifikation: NK Maribor – Hapoel Beer Sheva

Auch in diesem CL-Playoff-Duell ist noch nichts entschieden. NK Maribor hat das Hinspiel zwar 1:2 verloren, aber mit den eigenen Fans im Rücken sind die Chancen gut, den knappen Rückstand aufzuholen. Die Slowenen stiegen bereits in die 2. Quali-Runde ein, wo man erst den bosnischen Meister Zrinjski Mostar mit zwei Siegen aus dem Weg räumte und sich dann gegen Hafnarfjördur aus Island behauptete. Insgesamt hat die Elf voller Nobody schon elf Pflichtspiele in der neuen Saison bestritten, wobei man nur eine Pleite kassierte – im Hinspiel gegen Beer Sheva. In der heimischen Liga läuft es nahezu perfekt und fünf der ersten sechs Partien wurden gewonnen (1 Unentschieden), so auch jüngst etwas glücklich und spät die Partie gegen NK Krsko mit 3:2. Hier die letzten fünf Spiele von NK Maribor auf einen Blick:

  • NK Maribor – NK Krsko 3:2
  • Hapoel Beer Sheva – NK Maribor 2:1 (Champions League Qualifikation)
  • NK Maribor – NK Domzale 0:0
  • NK Ankaran Hrvatini – NK Maribor 1:5
  • FK Hafnarfjördur – NK Maribor 0:1 (Champions League Qualifikation)

Auch Hapoel Beer Sheva startete in der 2. Quali-Runde und hatte erst gegen Honved Budapest wenig Mühe, während man sich gegen den bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad nur aufgrund der Auswärtstorregelung durchsetzen konnte. In der israelischen Liga, die am vergangenen Wochenende startete, musste man sich mit einem 1:1 gegen Maccabi Netanya begnügen, was aber wohl in erster Linie der umfangreichen Rotation geschuldet werden darf. Dennoch sind die Kamele wettbewerbsübergreifend seit vier Pflichtspielen unbesiegt (3 Siege, 1 Unentschieden) und wollen diese Serie in Maribor ausbauen, um sich überhaupt das erste Mal für die Königsklasse zu qualifizieren. Hier die letzten fünf Spiele von Hapoel Beer Sheva auf einen Blick:

  • Hapoel Beer Sheva – Maccabi Netanya 1:1
  • Hapoel Beer Sheva – NK Maribor 2:1 (Champions League Qualifikation)
  • Hapoel Beer Sheva – Bnei Yehuda 4:2 (Supercup)
  • Ashdod – Hapoel Beer Sheva 0:2 (Pokal)
  • Hapoel Beer Sheva – Beitar Jerusalem 0:3 (Pokal)

Eine Prognose zum Spielausgang zu treffen, ist anspruchsvoll. Doch aufgrund des Heimvorteils sehen wir NK Maribor auf der Siegerstraße und setzen auf einen Erfolg der Slowenen (Quote 2,60).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *