Der deutsche "Klassiker" kommt mal wieder zur Austragung, wenn DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund am 5. August 2017 den Deutschen Meister FC Bayern München zum Spiel um den Supercup 2017 erwartet. Nur ein einziges Mal in den letzten 6 Ausgaben hieß die Konstellation dabei übrigens nicht Borussia Dortmund gegen FC Bayern München, wenn sich traditionellerweise vor Saisonbeginn der amtierende Deutsche Meister und der Sieger des DFB-Pokals duellieren. Das war 2015, als der VfL Wolfsbug als Pokalsieger den FC Bayern im Elfmeterschießen bezwang. Amtierender Sieger des Supercups ist aber der FC Bayern München, der zuletzt mit 2:0 in Dortmund gegen den BVB den Supercup 2016 gewann. Davor hatte man zweimal gegen den BVB den Kürzeren gegen, hat insgesamt überhaupt erst 5x den Supercup in Deutschland gewonnen. Angesichts der Vielzahl der Meistertitel des FC Bayern München eine etwas überraschend niedrige Zahl.
Du kannst dir hier einen genialen Wettbonus sichern
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Stimmungsvolle Atmosphäre in Dortmund garantiert

Allerdings wollen die Bayern am 5. August 2017 diesen 5 Titeln natürlich den 6. hinzufügen. Diese Partie ist immer ein netter Aufgalopp, bevor die eigentliche Saison beginnt. Da hat der BVB natürlich etwas gegen, vor allem der Nachfolger von Ex-Trainer Thomas Tuchel in Person des Holländers Peter Bosz wird sich beim ersten Pflichtspiel im heimischen Stadion gerne von seiner erfolgreicheren Seite präsentieren.

Wie in Dortmund üblich werden die vielen Fans – über 80.000 Zuschauer fasst der Signal Iduna Park – einen würdigen Rahmen für solch ein Spiel um den ersten, wenn auch weniger bedeutenden Titel der neuen Saison schaffen. In den letzten Jahren kamen tatsächlich immer über 80.000 Zuschauer zu diesem Supercupspiel in Dortmund, obwohl teilweise noch Ferienzeit war, da der Termin für das Supercup-Finale immer recht früh in der Saison liegt.

james-rodriguez

James Rodriguez schon in Dortmund im Einsatz?

Natürlich wollen die Borussen noch dazu keine Gelegenheit auslassen, es den – am Ende dann meist doch überlegenen – Bayern zumindest innerhalb von 90 Minuten einmal zu zeigen. Sich selbst damit auch beweisen, dass man noch zur Ligaspitze in Deutschland zählt und mit einem Top-Club, der zuletzt immer Anwärter auf den Titel in der Champions League war, mitzuhalten. Dazu kommen die diversen Veränderungen im Kader der beiden Dickschiffe im deutschen Fußball. Der FC Bayern München hat gerade erst den Torschützenkönig der WM 2014, James Rodriguez, von Real Madrid ausgeliehen. Ein Mann immer noch auf höchstem Niveau, den sicher auch der eine oder andere Dortmunder Zuschauer gerne mal live in Aktion erleben möchte. Beim BVB wiederum hofft man noch auf die Rückkehr von Mario Götze, der sich nach seiner Stoffwechselerkrankung bereits wieder im Aufbautraining befindet. Vielleicht reicht es für einen Kurzeinsatz im Supercup im eigenen Stadion, die meisten Fans würde es sehr freuen.

Supercup wird live im ZDF übertragen

Apropos Stadion: Natürlich wird diese Partie auch im TV übertragen. Zum Glück für alle ohne Pay-TV wird der Supercup zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München sogar im Free-TV gezeigt werden. Bisher war dieser Supercup meist in der ARD zu sehen, diesmal wird das ZDF live aus Dortmund übertragen. Aller Voraussicht nach wieder mit Oliver Kahn als Experten, einem ehemaligen Spieler des FC Bayern München.

Anstoß wird um 20.30 Uhr sein, eine Woche später läuft die 1. Runde des DFB-Pokals und zwei Wochen später steht der 1. Spieltag der neuen Saison der 1. Bundesliga an. Man darf also durchaus davon ausgehen, dass die beiden Kader jeweils schon annähernd austrainiert sein werden und nicht mehr allzu viel Arbeit aus den Trainingslagern in den Knochen spüren werden. Insofern darf man sich auf – hoffentlich – rasante 90 Minuten oder vielleicht sogar eine Verlängerung und ein Elfmeterschießen freuen.

Verständlich, wenn zu so einem frühen Zeitpunkt in der Saison noch nicht alles klappt, das Spielverständnis mit den neuen Nebenleuten noch nicht immer so da ist. Technisch guten Fußball auf exzellentem Niveau wird man aber auf jeden Fall sehen. Und die Wahrscheinlichkeit einer Verlängerung ist gar nicht mal so gering.

Borussia Dortmund gilt nicht als Favorit

Die Borussen dürften zu Hause etwas motivierter sein als die Bayern, zumal sie sich diesen Titel schon einige Male gegen die Bayern sicherten. Obwohl allen bewusst ist, dass so ein Supercup eine etwas künstliche Einrichtung ist – schließlich handelt es sich nur um ein Spiel – landet der Titel dann meist doch auf den Briefköpfen und Wappen der Vereine. Und jeder Erfolg mehr bringt auch immer potenzielle neue Fans, wobei der BVB da noch Aufholbedarf gegenüber den Bayern hat.

Dennoch wird der FC Bayern auch in dieser Partie, die für ihn auswärts stattfindet, doch recht deutlich als Favorit angesehen. Dabei hat der BVB zwei der letzten drei Spiele gegeneinander gewonnen, zuletzt sogar in München mit einem 3:2. Davor hatte man aber 1:4 dort verloren und seine Grenzen aufgezeigt bekommen. Das soll im Supercup nun anders werden, wobei die Spannung einfach groß ist, wie Peter Bosz sein Team überhaupt ein- und aufstellen wird.

sebastian-rudy-1899-hoffenheim

Viel neues Personal beim FC Bayern

Bei den Bayern darf man darauf gespannt sein, wie diese attraktiven Neuzugänge einschlagen werden, und ob sie im Supercup in Dortmund überhaupt schon von Trainer Carlo Ancelotti eingesetzt werden werden:

  • Niklas Süle
  • Sebastian Rudy
  • James Rodriguez
  • Corentin Tolisso

Zwar kommen noch weitere Spieler wie Felix Götze, Marco Friedl oder Christian Früchtl, diese dürfen aber wohl eher als Ergänzungsspieler angesehen werden und würden wohl nicht spielen, wenn Ancelotti ernsthaft diesen Titel gewinnen will. Allerdings bleibt das noch unklar, ob das Spiel eher als Test angesehen wird oder völliger Ernst gemacht. Angesichts des Prestiges, um das es in einer Partie gegen den BVB in den letzten Jahren immer geht, ist wohl letztere Variante die wahrscheinlicher.

Umso besser für alle Fans, die sich auf ein erstes Highlight in der neuen Saison freuen dürfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *