Die UEFA Europa League kommt in der laufenden Saison fast ganz ohne die großen Namen des europäischen Fußballs aus. Waren es in den vergangenen Spielzeiten noch Manchester United, der FC Sevilla oder Borussia Dortmund, die in der „Trostrunde“ der europäischen Pokalwettbewerbe vertreten waren, müssen wir uns dieses Mal mit in den vergangenen Jahren eher unauffälligeren Mannschaften begnügen: AC Mailand, FC Arsenal, Athletic Bilbao oder Lazio Rom traten international nicht in dem Maße in Erscheinung, stehen in den Favoritenlisten der Anbieter auf den Gesamtsieg ganz weit oben. Wir haben uns mit einigen dieser Teams etwas näher beschäftigt.
Hier kannst du einen sagenhaften Wettbonus erhalten
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

AC Mailand: Zwei Runden Qualifikation

Der AC Mailand musste, vor dem Beginn der eigentlichen Gruppenphase, insgesamt vier Spiele Qualifikation überstehen. Allerdings waren die Gegner nicht sonderlich stark: In der ersten Runde bekamen es die Italiener mit CS U Craiova aus Rumänien zu tun. Wie erwartet setzte sich Milan mit 1:0 und 2:0 durch. Auch der zweite Gegner, Shkendija Tetovo aus Mazedonien stellte keine Hürde dar. Das Hinspiel endete mit einem 6:0 Erfolg, im Rückspiel reichte ein 1:0 Erfolg aus. Das erste Spiel der Gruppenphase fand am 14. September in Österreich statt, doch auch Austria Wien hatte gegen die Offensive der Italiener keine Mittel. Am Ende konnte sich Mailand mit 5:1 durchsetzen. Überragender Mann auf dem Platz war André Silva, der drei Treffer beisteuern konnte. Am kommenden Donnerstag geht es zuhause gegen HNK Rijeka aus Kroatien, die zweifellos die Rolle des krassen Außenseiters einnehmen. Kein Wunder also, dass AC Mailand von vielen Buchmachern als einer der Favoriten auf den Gesamtsieg gesehen wird:

  • Bet365: 8,00
  • bet-at-home: 7,00
  • 888sport: 7,00
  • Bwin: 7,00
  • betway: 7,00

FC Arsenal: Trotz nationaler Krise ganz oben mit dabei

Der FC Arsenal qualifizierte sich direkt für die Europa League und ist eigentlich nicht wirklich glücklich damit, denn immerhin wollte sich die Mannschaft von Arséne Wenger wie immer in der Champions League Geld verdienen. Doch jetzt müssen sich die Gunners mit der Situation abfinden. Durch die Krise in der Premier League, derzeit belegt die Mannschaft nur Rang sieben, ist der Gewinn der Europa League unter Umständen der einzige Weg, um in der kommenden Saison einen Platz in der Königsklasse zu bekommen. So hat es ja bekanntlich auch Manchester United geschafft. Und dennoch macht es den Eindruck, als würde die Mannschaft den Wettbewerb nicht zu Ernst nehmen. Das erste Gruppenspiel zuhause gegen den 1. FC Köln wurde mit einer B-Elf bestritten – zumindest so lange, bis Wenger einsehen musste, dass es ohne einen Taktikwechsel wohl keine drei Punkte geben wird. Am kommenden Donnerstag tritt Arsenal in Weißrussland gegen BATE Borisov an, eine Mannschaft, die vor allem zuhause nicht unterschätzt werden sollte. Die Quoten für einen Gesamtsieg des FC Arsenal können sich sehen lassen:

  • Bet365: 8,00
  • bet-at-home: 8,00
  • 888sport: 7,00
  • Bwin: 8,00
  • betway: 8,00

raul-garcia-athletic-bilbao

Athletic Bilbao: Mannschaft wackelt an allen Fronten

Athletic Bilbao musste sich ebenfalls durch zwei Qualifikationsrunden quälen und erwischte keine ganz einfachen Gegner. Zuerst mussten sich die Basken gegen Dinamo Bukarest beweisen, kamen im Hinspiel auswärts nicht über ein 1:1 hinaus. Im Rückspiel machte die Mannschaft dann mit einem 3:0 alles klar. Der zweite Gegner Panathinaikos Athen war ebenfalls nicht von Pappe, das Hinspiel in Griechenland konnte knapp mit 3:2 gewonnen werden, so dass im Rückspiel ein 1:0 Sieg ausreichte, um die Gruppenphase zu erreichen. Doch das erste Spiel der Gruppe J endete schon mit einer kleinen Enttäuschung. Gegen die TSG 1899 Hoffenheim konnte nur ein torloses Remis herausgespielt werden, hier hatte man sich mehr erhofft. In der spanischen Liga macht sich inzwischen die Mehrbelastung bemerkbar: Zuletzt gab es zwei Niederlagen und ein Remis. Das zweite Gruppenspiel am kommenden Donnerstag findet zuhause statt, zu Gast ist Zorya Luhansk aus der Ukraine, die Mannschaft gilt als klarer Außenseiter. Hier die Quoten für den Gesamtsieg von Athletic Bilbao:

  • Bet365: 26,00
  • bet-at-home: 26,00
  • 888sport: 23,00
  • Bwin: 26,00
  • betway: 21,00

Lazio Rom: Schwierige Gruppe K für Lazio

Lazio Rom qualifizierte sich ebenfalls direkt für die Gruppenphase und musste keine Extrarunden in der Qualifikation drehen. Das bedeutet allerdings nicht gleichzeitig, dass die Italiener als Favorit ins Gesamtrennen gehen. Denn mit der Gruppe K wird es das Team von Trainer Simone Inzaghi nicht leicht haben. Vitesse Arnheim, OGC Nizza und Zulte Waregem heißen die Gegner, zwar keine Schwergewichte aber sicherlich auf Augenhöhe, was sich im Falle von Arnheim gleich am ersten Spieltag der Gruppenphase bemerkbar machte. Gespielt wurde in den Niederlanden, die Gastgeber gingen in der 33. Minute durch einen Treffer von Tim Matavz in Führung. Allerdings konnte Marco Parolo in der 51. Minute den Ausgleich erzielen. Aber die Hausherren wollten genauso drei Punkte und stellten den alten Abstand in der 57. Minute durch einen Treffer von Bryan Linssen wieder her. Zehn Minuten später war es der italienische Nationalspieler Ciro Immobile, der wieder den Ausgleich erzielte. Immobile war es auch, der in der 75. Minute mit einem Pass den entscheidenden Treffer zum 3:2 Sieg einleitete: Alessandro Murgia traf schließlich zum Sieg. Am kommenden Donnerstag geht es im zweiten Spiel gegen Zulte Waregem. Hier die Quoten für Lazio Rom:

  • Bet365: 26,00
  • bet-at-home: 26,00
  • 888sport: 23,00
  • Bwin: 26,00
  • betway: 21,00

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *