Zum Abschluss der Woche haben wir eine neue 3er Kombinationswette gebastelt. Für den Wettschein am Sonntag, den 19.11.2017, setzen wir auch auf die beiden Partien in der Bundesliga. Im Angebot steht die Partie zwischen dem stark aufspielenden FC Schalke gegen Kellerkind Hamburger SV und anschließend das Kräftemessen zwischen dem noch sieglosen Abstiegskandidaten Werder Bremen gegen den bärenstarken Aufsteiger Hannover 96. Zudem ist auch die 2. Liga vertreten, wo der MSV Duisburg seine Heimmisere gegen Erzgebirge Aue beenden und erstmals in dieser Saison vor eigenem Publikum gewinnen will. Unsere Tipps bringen es auf eine Gesamtquote von 12,25, wobei wir die Systemwette beim Wettanbieter BetVictor platzieren.
Du kannst hier einen großartigen Wettbonus bekommen
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Die Spiele von unserem Kombiwetten und Systemwetten Tipp für 19.11.2017

  • Bundesliga: FC Schalke 04 – Hamburger SV
  • Bundesliga: Werder Bremen – Hannover 96
  • 2. Bundesliga: MSV Duisburg – Erzgebirge Aue
  • Gewinnquote bei der Kombinationswette mit BetVictor: Gesamtquote 12,25 (Bei 50 Euro Einsatz beträgt der Gewinn 612,36 Euro)
  • Gewinnquote bei der Systemwette: Abhängig vom jeweiligen System

Bundesliga: FC Schalke 04 – Hamburger SV

Beim FC Schalke 04 läuft es rund: Die Knappen sind nach elf Spieltagen Vierter (20 Punkte) und in der Liga seit fünf Partien ungeschlagen, von denen drei gewonnen wurden. Trainer Tedesco hat Königsblau Stabilität verliehen, die Mannschaft taktisch und vor allem in der Defensive verbessert. Es ist kein Zufall, dass S04 mit zehn Gegentoren hinter Spitzenreiter Bayern die zweitbeste Defensive stellt und man in den vergangenen vier Partien nur einen Treffer kassierte – beim 1:1 im letzten Heimspiel gegen Wolfsburg. Danach gab es einen etwas glücklichen 1:0-Arbeitssieg in Freiburg. Es ist noch längst nicht alles Gold was auf Schalke glänzt, aber der ergebnisorientierte Fußball der Gelsenkirchener trägt Früchte. Auch vor heimischer Kulisse kann Schalke mit der bisherigen Ausbeute sehr zufrieden. Fünf der sieben Heimspiele wurden gewonnen (1 Unentschieden, 1 Niederlage), jedoch gab es nur einen Sieg in den letzten vier Partien. Hier die letzten drei Spiele des FC Schalke 04:

  • SC Freiburg – FC Schalke 04 0:1
  • FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg 1:1
  • Wehen Wiesbaden – FC Schalke 04 1:3 (DFB-Pokal)

Der Hamburger SV konnte sich mit dem vergangenen 3:1-Erfolg gegen den VfB Stuttgart etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen, wenngleich der Tabellen-15. lediglich 2 Zähler vom Relegationsplatz 16 trennen. Mit dem Sieg gegen die Schwaben konnten die Rothosen zugleich aber eine acht Spiele umfassende Sieglos-Serie beenden, von denen sieben Partien verloren wurden. Angesichts der gezeigten Leistungen in den letzten Spielen ist dem HSV ein Aufwärtstrend zu attestieren. Denn auch bei den vorherigen knappen Pleiten in Berlin (1:2) und daheim gegen Bayern München (0:1) waren die Auftritte insgesamt sehr ordentlich, wenn auch glücklos. In der Fremde setzte es für die Hanseaten aber zuletzt vier Niederlagen en suite! Hier die letzten drei Spiele vom Hamburger SV:

  • Hamburger SV – VfB Stuttgart 3:1
  • Hertha BC – Hamburger SV 2:1
  • Hamburger SV – Bayern München 0:1

Auch wenn sich Hamburg auf einem guten Weg befindet, ist Schalke vor eigenem Publikum klarer Favorit. Wir sind von einem knappen Erfolg der Knappen überzeugt (Quote 1,62). di-santo-schalke

Bundesliga: Werder Bremen – Hannover 96

Werder Bremen steckt weiter bis zum Hals im Abstiegssumpf. Die Grün-Weißen sind in der Liga nach elf Spielen noch immer sieglos und befinden sich mit einer miserablen Bilanz von fünf Unentschieden und sechs Niederlagen auf dem 17. Platz, wobei der Rückstand auf das rettende Ufer bereits auf 5 Zähler angewachsen ist. Das größte Manko ist die harmlose Offensive, die erst mickrige vier Törchen zustande brachte. Im letzten Heimspiel kassierte der SVW nach einer desolaten und blutleeren Vorstellung eine 0:3-Schlappe gegen Augsburg, in dessen Konsequenz Trainer Nouri entlassen wurde. Zwar gab es auch unter Interimscoach Kohfeldt, dem bis zur Winterpause das Vertrauen ausgesprochen, im vergangenen Gastspiel in Frankfurt eine deutliche Leistungssteigerung, wobei auch offensive Akzente gesetzt wurden, am Ende stand aber eine unglückliche 1:2-Last-Minute-Pleite. Somit hat Werder nur 1 Punkt aus den jüngsten vier Ligapartien geholt. Vor allem im eigenen Stadion ist die Ausbeute mit einem Unentschieden und fünf Niederlagen katastrophal. Hier die letzten drei Spiele von Werder Bremen:

  • Eintracht Frankfurt – Werder Bremen 2:1
  • Werder Bremen – FC Augsburg 0:3
  • Werder Bremen – TSG Hoffenheim 1:0 (DFB-Pokal)

Hannover 96 kann völlig entspannt und ohne jeglichen Druck zum Duell an die Weser reisen. Der Aufsteiger hat bärenstarke 18 Punkte auf dem Konto und befindet aktuell als Sechster sogar auf einem Europa-League-Platz. Dennoch ist bei den Roten weiterhin der Klassenerhalt das primäre Saisonziel. Vor der Länderspielpause setzte es für die Niedersachsen eine erwartete 1:2-Pleite bei RB Leipzig, in der mit etwas Glück aber locker ein Punkt drinnen gewesen wäre. Zuvor konnte H96 einen überraschenden 4:2-Erfolg gegen Borussia Dortmund verbuchen und auch im Gastspiel in Augsburg (2:1) den Dreier entführen. Die Auswärtsbilanz der Gäste liest sich mit je zwei Siegen, Unentschieden und Niederlagen absolut ausgeglichen. Doch in Bremen glückte Hannover in 33 Bundesliga-Auftritten nur ein einziger Sieg, dem stehen 19 Pleiten und acht Remis gegenüber. Hier die letzten drei Spiele von Hannover 96:

  • RB Leipzig – Hannover 96 2:1
  • Hannover 96 – Borussia Dortmund 4:2
  • VfL Wolfsburg – Hannover 96 1:0 (DFB-Pokal)

Wir erwarten ein offenes Duell und tendieren entsprechend zu einem Unentschieden. Mit einem Remis könnte Hannover 96 zweifelsohne besser leben als Werder Bremen (Quote 3,60).

2. Bundesliga: MSV Duisburg – Erzgebirge Aue

Der MSV Duisburg hat in den letzten Wochen ordentlich aufs Punkte-Gaspedal gedrückt. So sammelten die Meidericher starke 8 Zähler in den vergangenen vier Partien (2 Siege, 2 Unentschieden) und haben damit ihr Konto auf 16 Zähler hochgeschraubt. Das reicht vor dem 14. Spieltag für den 12. Platz und 4 Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Allen voran in der Defensive stehen die Zebras deutlich sicherer, kassierte man doch in den vergangenen vier Partien nur ein Gegentor – beim 1:1 gegen Aufstiegsaspirant Union Berlin. Anschließend behielt Duisburg in Sandhausen mit 1:0 die Oberhand und stellte eindrucksvoll seine Auswärtsqualitäten unter Beweis. Nicht weniger als 13 Punkte fuhr man in der Fremde ein, während man im eigenen Stadion weiter auf dem Schlauch steht: Jeweils drei Remis und Niederlagen stehen in der Statistik, damit ist der daheim noch sieglose MSV das heimschwächste Team der 2. Liga. Hier die letzten drei Spiele des MSV Duisburg:

  • SV Sandhausen – MSV Duisburg 0:1
  • MSV Duisburg – Union Berlin 1:1
  • 1. FC Kaiserslautern – MSV Duisburg 0:1

Der FC Erzgebirge Aue ist mittlerweile seit drei Spielen ungeschlagen (1 Sieg, 2 Unentschieden) und hat sich als Achter mit 18 Punkten im gesicherten Mittelfeld eingenistet. Vielmehr hätten sich die Ostdeutschen kaum erträumen lassen. Die Veilchen remisierten jüngst zweimal mit 1:1 beim FC St. Pauli und zuletzt daheim gegen Bielefeld. Zwar fiel der Ausgleich erst in der Nachspielzeit, aber da die Arminen die zweite Hälfte komplett dominierten ging die Punkteteilung absolut in Ordnung. Auch in der Fremde konnte Aue an den vergangenen Spieltagen deutlich konstanter punkten, wurde doch nur eins der letzten fünf Gastspiele verloren (2 Siege, 2 Unentschieden). Das aber ausgerechnet vor vier Wochen bei Kellerkind Greuther Fürth. Hier die letzten drei Spiele von Erzgebirge Aue:

  • Erzgebirge Aue – Arminia Bielefeld 1:1
  • FC St. Pauli – Erzgebirge Aue 1:1
  • Erzgebirge Aue – Jahn Regensburg 1:0

Die Buchmacher schicken Duisburg als Favorit ins Rennen, dieser Einschätzung schließen wir uns an. Zwar wartet mit Erzgebirge Aue eine knifflige Aufgabe, aber der MSV wird seinen ersten Heimsieg in dieser Saison bejubeln (Quote 2,10).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *