Für unsere Kombinationswette am Dienstag, den 20.06.2017, haben wir uns gleich doppelt bei der U21 Europameisterschaft 2017 in Polen bedient, wo es am 2. Spieltag in der Gruppe B zu den zwei Nachbarschaftsduellen zwischen Portugal und Spanien sowie Serbien und Mazedonien kommt. Zudem landet noch eine Partie aus der weißrussischen Vysshaya Liga auf unserer Systemwette. Die Quoten liefert indes der Wett-Anbieter Interwetten.
Du kannst hier einen exzellenten Wettbonus erhalten
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Die Spiele von unserem Kombiwetten und Systemwetten Tipp für 20.06.2017

  • U21 EM: Portugal – Spanien
  • U21 EM: Serbien – Mazedonien
  • Vysshaya Liga: FK Minsk – FK Gorodeya
  • Gewinnquote bei der Kombinationswette mit Interwetten: 8,08 (Bei 50 Euro Einsatz beträgt der Gewinn 449,00 Euro)
  • Gewinnquote bei der Systemwette: Abhängig vom jeweiligen System

U21 EM: Portugal – Spanien

In der Gruppe B steht am Dienstag der 2. Spieltag auf dem Programm, der mit dem Duell zwischen Portugal und Spanien einen echten Kracher bereithält. Schließlich werden die U21-Auswahlen beider iberischer Länder zum Favoritenkreis gezählt. Doch Portugal konnte zum Auftakt alles andere als einen überzeugenden Eindruck hinterlassen. Zwar wurde Serbien mit 2:0 besiegt, aber der Erfolg war äußerst schmeichelhaft, da die Serben über weite Strecke das dominantere und bessere Team waren. Dennoch: Die drei Punkte landeten auf dem Konto der Selecao, die nun gegen Spanien nachlegen und einen gewaltigen Schritt Richtung Gruppensieg und Halbfinal-Ticket unternehmen wollen. Portugals U21, die bei der letzten EM im Finale stand, ist mittlerweile seit 15 Partien ungeschlagen und fuhr dabei zwölf Siege ein (3 Unentschieden). Hier die letzten fünf Spiele von Portugal U21 auf einen Blick:

  • Portugal U21 – Serbien U21 2:0 (EM, Vorrunde)
  • Deutschland – Portugal U21 0:1 (Freundschaftsspiel)
  • Portugal U21 – Norwegen U21 3:1 (Freundschaftsspiel)
  • Niederlande U21 – Portugal U21 1:1 (Freundschaftsspiel)
  • Portugal U21 – Tschechien U21 3:1 (Freundschaftsspiel)

Spanien U21 ist DER Topfavorit dieser EM-Endrunde und hat diese Stellung am 1. Spieltag untermauert. Mit einem mühelosen 5:0 fegte die Furia Roja den Underdog aus Mazedonien vom Platz, wobei allein auf das Konto von Real Madrid-Jungstürmer Asensio drei Tore gingen. Die Spanier boten ein ganzes starkes Spiel, mit viel Spielwitz, enormer Passsicherheit und hervorragender Chancenverwertung. Zudem tummeln sich in der Mannschaft von Trainer Lopez zahlreiche Jung-Stars wie Bellerin, Saul Niguez, Deulofeu oder eben Asensio. Und die Ausbeute der vergangenen 18 Spielen mit 13 Siegen, vier Unentschieden und nur einer Pleite steht für sich, wenngleich sich die Iberer in der Qualifikation den Umweg über die Playoffs gehen mussten, wo man sich ganz knapp gegen Österreich durchsetzen konnte. Hier die letzten fünf Spiele von Spanien U21 auf einen Blick:

  • Spanien U21 – Mazedonien U21 5:0 (EM, Vorrunde)
  • Italien U21 – Spanien U21 1:2 (Freundschaftsspiel)
  • Spanien U21 – Dänemark U21 3:1 (Freundschaftsspiel)
  • Spanien U21 – Österreich U21 0:0 (EM-Qualifikation Playoffs)
  • Österreich U21 – Spanien U21 1:1 (EM-Qualifikation Playoffs)

Spanien U21 legte einen Traumstart hin und wird diesen im zweiten Gruppenspiel mit einem Erfolg gegen den Nachbarn vergolden – Sieg für Spanien (Quote 1,90).

marco-asensio

U21 EM: Serbien – Mazedonien

Das zweite EM-Spiel der Gruppe B am Dienstag bestreiten die Balkan-Staaten Serbien und Mazedonien. Beide verloren zum Auftakt und sind im direkten Duell zum Siegen verdammt, um zumindest noch theoretische Chancen auf den Gruppensieg zu haben. Die Serben haben sich gegen Portugal zwar teuer verkauft, am Ende setzte es aber eine unglückliche 0:2-Schlappe. Schließlich war man über weite Strecke die aktivere Mannschaft, doch im Abschluss fehlte die Kaltschnäuzigkeit und das Quäntchen Glück. Gegen Mazedonien wollen es die Serben besser machen, die in der EM-Qualifikation mit sieben Siegen, zwei Remis und nur einer Pleite überzeugten und hinter Italien Zweiter wurden. In den Playoffs behielt die Auswahl von Trainer Lalatovic gegen Norwegen die Oberhand. Hier die letzten fünf Spiele von Serbien U21 auf einen Blick:

  • Portugal U21 – Serbien U21 2:0 (EM, Vorrunde)
  • Israel U21 – Serbien U21 0:0 (Freundschaftsspiel)
  • Slowakei U21 – Serbien U21 2:1 (Freundschaftsspiel)
  • Schweden U21 – Serbien U21 0:2 (Freundschaftsspiel)
  • Norwegen U21 – Serbien U21 (Playoffs EM-Qualifikation)

Der kleine Balkanstaat Mazedonien ist erstmals bei einer U21-EM vertreten und bekam gleich am 1. Spieltag die Grenzen aufgezeigt. Mit 0:5 unterlag der große Außenseiter den klar favorisierten und mit Stars bestückten Spaniern, gegen die man hoffnungslos unterlegen war. Dabei verbuchten die roten Löwen mit 23 mehr als doppelt so viele Abschlüsse, die in der Summe aber nicht zwingend genug waren. Für Mazedonien war es nach fünf Siegen und elf ungeschlagenen Spielen (9 Siege, 2 Unentschieden) in Folge die erste Pleite. Ohnehin sorgte das Team von Milevski in der Quali für Furore, wo man sich sensationell vor Frankreich den Gruppensieg schnappte. Doch verkommt man bei der Europameisterschaft zum Punktelieferanten? Hier die letzten fünf Spiele von Mazedonien U21 auf einen Blick:

  • Spanien U21 – Mazedonien U21 5:0 (EM, Vorrunde)
  • Mazedonien U21 – Bulgarien U21 1:0 (Freundschaftsspiel)
  • Mazedonien U21 – Montenegro U21 1:0 (Freundschaftsspiel)
  • Mazedonien U21 – Schottland U21 2:0 (EM-Qualifikation)
  • Mazedonien U21 – Nordirland U21 2:0 (EM-Qualifikation)

Die Rollen sind klar verteilt und Serbien U21 im Balkan-Derby der große Anwärter auf den Sieg – den wird es auch geben (Quote 1,50).

Vysshaya Liga: FK Minsk – FK Gorodeya

Zum Abschluss noch ein Abstecher nach Weißrussland, wo in der 1. Liga, der Vysshaya Liga, am Dienstag im Rahmen des 13. Spieltags die Partie zwischen FK Minsk und FK Gorodeya stattfindet. Die Hausherren sind in der 16 Teams umfassenden Liga zwar nur Tabellen-13. haben aber ein komfortables Polster auf die Abstiegszone. Doch zurücklehnen ist nicht angesagt, zumal Minsk am letzten Spieltag mit 1:3 bei Njoman Hrodna verlor. Zuvor blieb man aber dreimal unbesiegt und ohne Gegentor, wobei in dieser Periode fünf Punkte heraussprangen (1 Sieg, 2 Unentschieden). Vor heimischer Kulisse wurde nur eines der bisherigen sechs Spiele siegreich gestaltet, zudem gab es drei Remis und zwei Pleiten. In den vergangenen drei Heimspielen (1 Punkte) blieb FK Minsk außerdem noch ohne eigenen Treffer. Hier die letzten fünf Spiele vom FK Minsk auf einen Blick:

  • Njoman Hrodna – FK Minsk 3:1
  • FK Minsk – Torpedo Schodsina 0:0
  • Naftan Nawapolazk – FK Minsk 0:1
  • FK Minsk – FK Dnjapro Mahiljou 0:0
  • FK Wizebsk – FK Minsk 3:0

Der FK Gorodeya liegt als Achter mit 17 Punkten im gesicherten Mittelfeld und hat keines der letzten vier Spiele verloren. Doch diese fanden allesamt im eigenen Stadion statt, wo man nach zwei Siegen gegen Schodsina und Hrodna zuletzt gegen Krumkachy Minsk und Aufsteiger Homel enttäuschte und sich jeweils mit einem Remis zufrieden geben musste. Und die Auswärtsstärke der Gelb-Roten ist nicht gerade angsteinflößend, wurde doch keines der bisherigen vier Gastspiele gewonnen, dafür gab es zwei Remis und zwei Niederlagen. Zugleich gelang in der Ferne auch erst ein Tor. Hier die letzten fünf Spiele vom FK Gorodeya auf einen Blick:

  • FK Gorodeya – FK Gomel 0:0
  • FK Gorodeya – FK Krumkachy Minsk 1:1
  • FK Gorodeya – Njoman Hrodna 1:0
  • FK Gorodeya – Torpedo Schodsina 3:2
  • Naftan Nawapolazk – FK Gorodeya 1:0

Die Prognose ist nicht leicht, wie schon die hohen Quoten der Bookies verdeutlichen. Wir halten ein Unentschieden am wahrscheinlichsten (Quote 3,15).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *