Am Donnerstag, den 24.08.2017, herrscht in der Europa-League-Qualifikation Hochbetrieb, wobei die alles entscheidenden Rückspiele der Playoff-Runde anstehen. Zahlreiche Teams hoffen noch auf das Erreichen der Gruppenphase, wobei wir für unsere 3er Kombinationswette drei interessante Partien mit attraktiven Quoten gefunden haben. So landen auf unserem Wettschein die Duelle zwischen Hajduk Split und dem FC Everton, Rosenborg Trondheim gegen Vorjahresfinalist Ajax Amsterdam sowie das griechisch-belgische Kräftemessen zwischen AEK Athen und dem FC Brügge. Dabei erwarten wir durchaus die ein oder andere Überraschung. Das spiegelt sich in der Gesamtquote für unsere Systemwette wider, die auf eine bärenstarke Gesamtquote von 19,84 kommt!
Hier kannst du dir einen erstaunlichen Wettbonus sichern
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Die Spiele von unserem Kombiwetten und Systemwetten Tipp für 24.08.2017

  • EL-Playoff: Hajduk Split – FC Everton
  • EL-Playoff: Rosenborg Trondheim – Ajax Amsterdam
  • EL-Playoff: AEK Athen – FC Brügge
  • Gewinnquote bei der Kombinationswette mit William Hill: Gesamtquote 19,84 (Bei 50 Euro Einsatz beträgt der Gewinn 991,88 Euro)
  • Gewinnquote bei der Systemwette: Abhängig vom jeweiligen System

EL-Playoff: Hajdudk Split – FC Everton

Durch den 2:0-Erfolg des FC Everton im Hinspiel ist in diesem Duell bereits eine Vorentscheidung gefallen. Dennoch wird Hajduk Split noch einmal alles in die Waagschale werfen, um das Unmögliche zu machen und den Einzug in die Gruppenphase der Europa League zu schaffen. Auf dem Weg in die EL-Playoffs schaltete der kroatische Traditionsverein mit Levski Sofia (1:0, 2:1) und Bröndby IF (0:0, 2:0) zwei namhafte Gegner aus, die aber bei Weitem nicht die Qualität des FC Everton bieten. In der heimischen Liga hat Hajduk nach sechs Spielen vier Siege vorzuweisen (1 Unentschieden, 1 Niederlage) und ist hinter Dinamo Zagreb Zweiter. Jüngst gab es für die Schützlinge von Trainer Carrillo einen souveränen 4:0-Auswärtssieg bei Rudes Zagreb. Hier die letzten fünf Spiele von Hajduk Split auf einen Blick:

  • NK Rudes Zagreb – Hajduk Split 0:4
  • FC Everton – Hajduk Split 2:0 (EL-Playoff)
  • Hajduk Split – Slaven Belupo Koprivnica 1:0
  • Dinamo Zagreb – Hajduk Split 3:1
  • Hajduk Split – Bröndby IF 2:0 (EL-Qualifikation)

Der FC Everton hat das Tor zur Gruppenphase weit aufgestoßen und wird sich mit dem 2:0 im Rücken die Butter wohl nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Insgesamt ist den Toffees eine gute Frühform zuzuschreiben, haben diese doch vier der ersten fünf Pflichtspiele der jungen Saison gewonnen und am Montag in der Premier League mit dem 1:1 bei Titelanwärter Manchester City einen Achtungserfolg erzielt. Den Treffer markierte übrigens Rückkehrer Rooney, der auch schon beim 1:0-Auftaktsieg gegen Stoke City traf. Noch überzeugender ist die sattelfeste Defensive, die in den wettbewerbsübergreifenden fünf Partien erst ein Gegentor kassierte. Hier die letzten fünf Spiele vom FC Everton auf einen Blick:

  • Manchester City – FC Everton 1:1
  • FC Everton – Hajduk Split 2:0 (EL-Playoff)
  • FC Everton – Stoke City 1:0
  • MFK Ruzomberok – FC Everton 0:1 (EL-Qualifikation)
  • MFK Ruzomberok – FC Everton 1:0 (EL-Qualifikation)

Natürlich ist der FC Everton am späten Donnerstagabend der Favorit, wenngleich die Engländer aufgrund des Hinspielerfolgs wohl nicht mehr als nötig machen werden. Ein Remis bei Hajduk Split reicht zum Weiterkommen. Viel wird vom Spielverlauf abhängen, doch wir gehen davon aus, dass Everton nichts anbrennen lässt und auch im Rematch mit Erfolg auf Sieg spielt (Quote 2,30). sandro

EL-Playoff: Rosenborg Trondheim – Ajax Amsterdam

Rosenborg schnuppert stark an der Sensation. Denn die Norweger konnten vollkommen überraschend das Hinspiel bei Ajax Amsterdam mit 1:0 zu ihren Gunsten entscheiden. Zum Matchwinner avancierte der eingewechselte Adegbenro, der in der 77. Minute den Siegtreffer erzielte und Rosenborg Trondheim somit eine hervorragende Ausgangsposition verschaffte. Zwar wurde die Generalprobe am Wochenende in der heimischen Eliteserien mit 0:1 zuhause gegen FK Haugesund gründlich vergeigt, aber Trainer Ingebrgtsen konnte sich den Luxus erlauben, zahlreiche Stammkräfte zu schonen. Außerdem führt der amtierende Meister die heimische Liga nach 20 Spieltagen souverän mit 6 Punkten Vorsprung an. Somit hat Trondheim nur zwei der letzten 13 Pflichtspiele verloren (8 Siege, 3 Unentschieden). Hier die letzten fünf Spiele von Rosenborg Trondheim auf einen Blick:

  • Rosenborg Trondheim – FK Haugesund 0:1
  • Ajax Amsterdam – Rosenborg Trondheim 0:1 (EL-Playoff)
  • Molde FK – Rosenborg Trondheim 1:2
  • Jerv – Rosenborg Trondheim 1:2 (Pokal)
  • Rosenborg Trondheim – Kristiansund 4:1

Bei Ajax Amsterdam hat das große Zittern begonnen. Der Vorjahresfinalist der Europa League droht bereits in der Qualifikation zu scheitern, wenn man in Rosenborg nicht gewinnt. Keine leichte Aufgabe, zumal es um die Form der Niederländer nicht sonderlich gut bestellt ist. Zwar konnte Ajax jüngst in der Meisterschaft einen 3:1-Heimsieg gegen den FC Groningen verbuchen, was aber erst der erste Sieg im fünften Pflichtspiel der neuen Saison war (2 Unentschieden, 2 Niederlagen). In der Champions-League-Qualifikation scheiterte man knapp an OGC Nizza (0:0, 2:2), zudem wiegt der Verlust vieler abgewanderter Leistungsträger wie Klaasen, Sanchez, Traore, Tete oder Riedewald schwer. In der letzten Saison konnte Ajax Amsterdam vor allem dank seiner Heimstärke bis ins EL-Finale stürmen, während auswärts nur eins der sieben Gastspiele gewonnen wurde (3 Unentschieden, 3 Niederlagen). Hier die letzten fünf Spiele von Ajax Amsterdam auf einen Blick:

  • Ajax Amsterdam – FC Groningen 3:1
  • Ajax Amsterdam – Rosenborg Trondheim 0:1 (EL-Playoff)
  • Heracles Almelo – Ajax Amsterdam 2:1
  • Ajax Amsterdam – OGC Nizza 2:2 (Champions League Qualifikation)
  • Ajax Amsterdam – Hull City 3:3 (Freundschaftsspiel)

Endstation für Ajax: Wir trauen Amsterdam keinen Sieg beim heimstarken Rosenborg Trondheim zu. Die Norweger werden mit einem Remis im Rückspiel das Ticket für die Gruppenphase lösen (Quote 3,75).

EL-Playoff: AEK Athen – FC Brügge

In Athen ist nach dem torlosen Hinspiel Spannung vorprogrammiert. Das 0:0, welches AEK Athen trotz 30-minütiger Unterzahl erzielte, ist für die Griechen als großer Erfolg zu werten, zumal man nun mit dem frenetischen Fans im Rücken die bessere Ausgangslage hat. Dennoch ist ein Sieg Pflicht, mit dem man erstmals seit sechs Jahren auf die europäische Fußballbühne zurückkehren würde. In der Champions-League-Qualifikation scheiterte der Hauptstadtklub noch deutlich an ZSKA Moskau (0:2, 0:1), aber mittlerweile hat man mehr Spielrhythmus gesammelt, da am Wochenende auch in der heimischen Liga der Startschuss fiel. Hier feierte AEK einen souveränen 2:0-Auftaktsieg gegen Panaitolikos. Hier die letzten fünf Spiele von AEK Athen auf einen Blick:

  • AEK Athen – Panaitolikos 2:0
  • FC Brügge – AEK Athen 0:0 (EL-Playoff)
  • ZSKA Moskau – AEK Athen 1:0 (CL-Qualifikation)
  • AEK Athen – ZSKA Moskau 0:2 (CL-Qualifikation)
  • AEK Athen – KAA Gent 1:1 (Freundschaftsspiel)

Für den FC Brügge wäre ein Verpassen des internationalen Geschäfts ein großer Rückschlag, sodass sich die Belgier in Athen einem größeren Druck ausgesetzt sehen. Immerhin konnte die Mannschaft von Neu-Trainer Leko in der Jupiler League am Wochenende einen 2:1-Auswärtssieg bei KV Kortrijk holen und somit die weiße Weste verteidigen – alle bisherigen vier Ligaspiele wurden gewonnen – wahren. Hier die letzten fünf Spiele vom FC Brügge auf einen Blick:

  • KV Kortrijk – FC Brügge 1:2
  • FC Brügge – AEK Athen 0:0 (EL-Playoff)
  • SV Zulete-Waregem – FC Brügge 1:2
  • FC Brügge – KAS Eupen 3:1
  • Istanbul Basaksehir – FC Brügge 2:0 (CL-Qualifikation)

Eine Prognose ist knifflig, wenngleich das Hinspielergebnis und der Heimvorteil das Pendel leicht Richtung AEK Athen ausschlagen lassen. Auch die Bookies sehen die Griechen gegen Brügge leicht vorn. Wir tippen auf Heimsieg (Quote 2,30).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *