So langsam aber sicher nehmen die ersten größeren Ligen in Europa wieder den Spielbetrieb auf. So beispielsweise wird ab Samstag auch in der russischen Premier Liga wieder gekickt. Bereits einen Tag zuvor jedoch wird der erste Titel in Russland vergeben. Im Supercup nämlich wird der erste Gewinner der Saison 2017/2018 gekürt. Dabei kommt es gleich zu einem Stadtduell in Moskau. In unserem Wett Tipp Lokomotiv Moskau - Spartak Moskau blicken wir im Detail auf dieses Match. Offiziell lautet die Paarung Spartak Moskau gegen Lokomotiv Moskau, weil der Meister erstgenanntes Team ist. Da allerdings die Partie im Lokomotiv Stadion ausgetragen wird, platzieren wir dem Heimrecht entsprechend Lokomotiv an erster Stelle.
Hier kannst du dir einen großartigen Wettbonus sichern
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Wett Tipp Lokomotiv Moskau – Spartak Moskau: So schlugen sich die Teams in 2016/2017

In unserem Wett Tipp Lokomotiv Moskau – Spartak Moskau blicken wir zunächst einmal darauf, wie die beiden Mannschaften in der vergangenen Saison abgeschnitten haben. Spartak Moskau blickt hierbei natürlich auf eine überragende Spielzeit zurück. Denn in der Saison 2016/2017 holte die Truppe von Coach Massimo Carrera nämlich die russische Meisterschaft. Mit 69 Punkten aus den 30 Matches lagen die Hauptstädter am Ende der Saison sieben Zähler vor dem Stadtrivalen ZSKA. Lokomotiv auf der anderen Seite brachte es in der abgelaufenen Spielzeit auf 42 Punkte. Dies war gleichbedeutend mit dem enttäuschenden achten Platz. Dafür aber konnten die Schützlinge von Yuri Semin im Pokal die Gunst die Stunde nutzen. Denn in allen fünf Pokalmatches der vergangenen Spielzeit musste Lokomotiv keinen starken Gegner aus dem Weg räumen. Stattdessen hießen die Konkurrenten FC Khimki (3:0 auswärts), Krylja Sovetov Samara (3:1 auswärts), FC Tosno (1:0 zuhause), FC Ufa (1:0 zuhause) und FC Ural (im Finale 2:0). Leichter hätten die Gegner nicht ausfallen können, wenngleich man dieses Glück bei der Auslosung auch nutzen muss. Spartak Moskau zum Beispiel verlor gleich in der ersten Hauptrunde mit 0:1 beim FK Khabarovsk aus der 2. Liga.

lokomotiv-moskau

Die Kader der beiden Teams in der neuen Saison

Nach der Meisterschaft in der vergangenen Saison setzt Spartak Moskau im neuen Spieljahr weitgehend auf den bisherigen Kader. Somit gehört beispielsweise auch der ehemalige deutsche Nationalspieler Serdar Tasci weiterhin zum Stammpersonal von Spartak. Lediglich Innenverteidiger Mauricio kehrte nach seiner Leihe zu Lazio Rom zurück. Zudem wechselte das Duo Sergey Pesjakov und Evgeni Makeev zum Ligarivalen FK Rostov, nachdem die beiden Akteure bei Spartak Moskau nicht so richtig zum Zuge gekommen sind. Dafür wurde von Roter Stern Belgrad der Außenverteidiger Marko Petkovic verpflichtet. Unter dem Strich also kann der russische Meister in etwa gleichstark wie in der vergangenen Spielzeit eingestuft werden.

Bei Lokomotiv Moskau auf der anderen Seite gab es doch einige Veränderungen mehr als beim amtierenden russischen Meister. Auf Seiten der Abgänge steht Dmitri Loskov ganz oben, denn dieser dürfte vielen Fußballfans bekannt sein. Der inzwischen 43 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler hat nun seine Karriere beendet. Allerdings spielte der Oldie sportlich keine Rolle mehr. Sportlich gesehen sind hier natürlich die Abgänge von Maicon (Linksaußen/Anatalyaspor) und Renat Yanbaev (Linksverteidiger/FK Krasnodar) sowie von einigen weiteren Spielern aus der zweiten Reihe bedeutender. Denn der einzige Neuzugang ist Ersatztorwart Nikita Medvedev von FK Rostov. Damit steht dem russischen Pokalsieger sogar ein noch schwächerer Kader als in der vergangenen Spielzeit zur Verfügung. Während also Spartak Moskau auch in der kommenden Saison um die internationalen Plätze mitspielen sollte, wird für Lokomotiv Moskau realistisch gesehen nur ein Mittelfeldplatz möglich sein.

Sportwetten relevante Informationen zum Wett Tipp Lokomotiv Moskau – Spartak Moskau 14.07.2017

  • Spiel: Lokomotiv Moskau – Spartak Moskau
  • Datum: 14.07.2017
  • Anstoß: 21:30 Uhr Ortszeit – 20:30 Uhr deutsche Zeit
  • Stadion: Lokomotiv Stadion in Moskau
  • Wettbewerb: Russischer Super Cup
  • Beste Quote für Heimsieg: 3.70 bei Tipico
  • Beste Quote für Remis: 3.30 bei bwin
  • Beste Quote für Auswärtssieg: 2.15 bei William Hill

So lief die Vorbereitung auf die neue Saison

Beide Teams hielten natürlich auch diesen Sommer wieder Trainingslager und Testspiele ab. Mit Blick auf den frühen Saisonbeginn aufgrund der WM 2018 im eigenen Land aber fiel die Vorbereitungszeit recht kurz aus. Beide Team bestritten somit auch nur jeweils drei Vorbereitungspartien. Die Gastgeber in diesem Supercup Match in Russland absolvierten ihre drei Testpartien allesamt im Juni im Trainingslager in Österreich:

  • 22.06.2017: 1:1 gegen NK Rudar Velenje (Slowenien)
  • 26.06.2017: 10:0 gegen Ankaran Hrvatini (Slowenien)
  • 30.06.2017: 0:1 gegen HNK Rijeka (Kroatien)

Unter dem Strich kann hier nur von durchwachsenen Ergebnissen bei der Elf von Yuri Semin gesprochen werden.

Der russische Meister auf der anderen Seite startete am 22.06.2017 mit einem mühsamen 2:1 gegen FK Chertanovo Moskau aus der dritten russischen Liga. Am 01.07.2016 folgte dann ein 3:2 Erfolg gegen den FK Voždovac aus Serbien im Trainingslager in Österreich. Genau eine Woche vor dem Supercup-Duell gab es dann in Österreich zum Abschluss des Trainingslagers ein 1:1 gegen NK Slaven Belupo aus Kroatien. Auch Spartak konnte nicht komplett überzeugen, legte aber die besseren Ergebnisse hin.

serdar-tasci-spartak-moskau

Die Ausfälle am Freitag auf beiden Seiten

Schon vor dem Start in die neue Saison haben die beiden Teams schon verletzte Spieler zu beklagen. So muss Spartak Moskau beispielsweise auf den früheren Stuttgarter Serdar Tasci verzichten. Der Deutsch-Türke hat sich einen Finger gebrochen und kann nicht auflaufen. Zudem fehlt sein Vereinskollege Roman Zobnin die komplette Hinrunde aufgrund eines Kreuzbandrisses. Bei Lokomotiv Moskau wiederum fällt Kapitän Vedran Corluka aufgrund eines Achillessehnenanrisses aus.

Wett Tipp Lokomotiv Moskau – Spartak Moskau 14.07.2017: Meister holt den Supercup

Abschließend folgt unser Fazit zum Wett Tipp Lokomotiv Moskau – Spartak Moskau 14.07.2017. Den einzigen Vorteil für Lokomotiv, den wir sehen, ist der Heimvorteil. Denn Teamstärke, Form und vor allem das eingespielte Team sprechen doch eine deutliche Sprache für Spartak Moskau. Nachdem Lokomotiv im Ligaspiel im März dieses Jahres beim 1:1 noch ein Remis einfahren konnte, sollte dies am Freitag nicht möglich sein. Denn der Meister sollte sich den Supercup nach menschlichem Ermessen doch nach 90 Minuten sichern. Wir gehen davon aus, dass in dieser Partie alles wie erwartet läuft und tippen von daher auf einen Sieg Spartak Moskau nach 90 Minuten. Dafür zahlt uns der Wettanbieter William Hill immerhin eine Quote von 2.15! Alternativ sollte auch eine Wette auf Unter 2.5 Tore Sinn machen, jedoch gibt es hierfür „nur“ 1.65 bei bwin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *