Gegenwärtig läuft mit den Australian Open 2018 ein wichtiges Tennisturnier. Das erste Grand Slam Turnier des Jahres hat am 15. Januar begonnen und endet am 28. Januar. Gespielt wird auf dem Hartplatz. Die Qualifikationsrunde ist abgeschlossen. Sie lief vom 10. bis 14. Januar. Gespielt wird bis zum 22. Januar in vier Runden, bevor dann am 23. und am 24. Januar wichtige Entscheidungen im Viertelfinale fallen. Das Finale der Herren wird am 28. Januar ausgetragen. Als Favoriten bei den Herren gelten der Schweizer Roger Federer und der Spanier Rafael Nadal. Deutscher Hoffnungsträger ist Alexander Zverev. Ein weiterer Hoffnungsträger der Deutschen war Philipp Kohlschreiber. Er ist bereits in der ersten Runde ausgeschieden – die Australian Open sind für ihn zu Ende.
Sichere dir hier einen klasse Wettbonus
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Alle Hoffnungen auf Roger Federer

Als absoluter Favorit bei den Australian Open gilt der Schweizer Roger Federer. Er ist Titelverteidiger und gewann bereits ein Jahr zuvor in Melbourne. Er glänzte auch im vergangenen Jahr in Wimbledon. Bei den Wettanbietern rangiert Roger Federer ganz vorn. So sehen die Quoten für ihn aus:

Da die Quoten bei den Wettanbietern variieren, ist ein Vergleich bares Geld wird.

Konkurrenz aus Spanien: Rafael Nadal

Der schärfste Konkurrent für Roger Federer ist der Spanier Rafael Nadal. Er gewann im vergangenen Jahr die anderen beiden wichtigen Turniere. Das hat es zuvor noch nie gegeben. Bei den Wettanbietern wird Rafael Nadal an zweiter Stelle geführt. So sehen seine Quoten aus:

  • Bet365 – 4,50
  • Tipico – 4,50
  • Bet3000 – 4,50
  • Bet-at-Home – 4,80
  • Sportingbet – 4,50

Eine Ausnahme macht bei diesen fünf Wettanbietern gerade Bet-at-Home mit einer höheren Quote.

Foto:Tipico
Foto:Tipico

Der erweiterte Favoritenkreis

Der Stern von Tennis-Star Novak Djokovic ist langsam im Erblassen. Der einstige Favorit hatte in der letzten Zeit nicht genügend Möglichkeiten, sich gezielt auf das wichtige Turnier vorzubereiten. Er gehört zum erweiterten Favoritenkreis und rangiert bei den großen Wettanbietern an dritter Stelle. Die Quoten unterscheiden sich stark. Ein Vergleich kann sich lohnen. Das sind die Quoten für Novak Djokovic:

  • Bet365 – 7,00
  • Tipico – 6,50
  • Bet3000 – 9,00
  • Bet-at-Home – 7,25
  • Sportingbet – 6,50

Stan Wawrinka aus der Schweiz, ein weiterer Hoffnungsträger, hatte ebenfalls kaum Zeit für eine optimale Vorbereitung. Er ist bereits ziemlich weit abgeschlagen bei den Wettanbietern. So sehen die Quoten für die fünf Spieler nach Novak Djokovic aus:

  • Grigor Dimitrov, Bulgarien: Bet365 11,00 – Tipico 10,00 – Bet3000 10,00 – Bet-at-Home 11,00 – Sportingbet 11,00
  • Nick Kyrgios, Australien: Bet365 12,00 – Tipico 12,00 – Bet3000 12,00 – Bet-at-12,50 – Sportingbet 13,00
  • Alexander Zverev, Deutschland: Bet365 15,00 – Tipico 15,00 – Bet3000 – 15,00 – Bet-at-Home 15,75 – Sportingbet 15,00
  • Juan Martin Del Potro, Argentinien: Bet365 17,00 – Tipico 17,00 – Bet3000 – 15,00 – Bet-at-Home 17,00 – Sportingbet 17,00
  • David Goffin, Belgien: Bet365 19,00 – Tipico 17,00 – Bet3000 25,00 – Bet-at-Home 19,75 – Sportingbet 19,00

Erstaunlich ist, dass bei den Wettanbietern alle Favoriten und die Spieler im erweiterten Favoritenkreis in der gleichen Reihenfolge geführt werden. Ein Quotenvergleich lohnt sich, da sich die Quoten bei den Wettanbietern teilweise stark unterscheiden. Als deutscher Favorit gilt Alexander Zverev, doch ist er bei den Wettanbietern schon ziemlich weit abgeschlagen. Er wird an sechster Stelle geführt. Hinter David Goffin folgt Marin Cilic aus Kroatien. Erst danach wird Stan Wawrinka geführt, der einst zu den Favoriten gehörte. Seine Quote sieht bei den Wettanbietern folgendermaßen aus:

  • Bet365 – 41,00
  • Tipico – 35,00
  • Bet3000 – 40,00
  • Bet-at-Home – 38,00
  • Sportingbet – 29,00

Die Quoten für ihn unterscheiden sich stark.

Weitere deutsche Spieler und die Quoten

An den Australian Open nehmen noch weitere Spieler aus Deutschland teil, die jedoch bei den Wettanbietern weit abgeschlagen geführt werden. Mischa Zverev, Jan-Lennard Struff, Peter Gojowczyk, Matthias Bachinger, Maximilian Marterer, Florian Mayer und Cedric-Marcel Strebe sind noch bei den Australian Open. Sie werden weit hinten geführt. Bei Bet3000 und bei Tipico kann auf diese Spieler nicht gewettet werden. Die Quoten für diese Spieler sehen folgendermaßen aus:

  • Mischa Zverev: Bet365 501,00 – Bet-at-Home 430,00 – Sportingbet 401,00
  • Jan-Lennard Struff: Bet365 751,00 – Bet-at-Home 620,00 – Sportingbet 501,00
  • Peter Gojowczyk: Bet365 501,00 – Bet-at-Home 540,00 – Sportingbet 540,00
  • Matthias Bachinger: Bet365 1.001,00 – Bet-at-Home 720,00 – Sportingbet 501,00
  • Maximilian Marterer: Bet365 1.001,00 – Bet-at-Home 940,00 – Sportingbet 601,00
  • Florian Mayer: Bet365 1.001,00 – Bet-at-Home 670,00 – Sportingbet 601,00
  • Cedric-Marcel Strebe: Bet365 2.001,00 – Bet-at-Home 1.100,00 – Sportingbet 1.001,00

bet-at-home

Wer wird Gesamtsieger?

Die Quoten der Wettanbieter sprechen eine ganz klare Sprache. Roger Federer gilt als klarer Favorit und hat gute Chancen, die Australian Open zu gewinnen. Er erreichte im Februar 2004 seine höchste Platzierung und war Weltranglistenerster. Auf seinem Platz an der Spitze hielt er sich 302 Wochen lang. Das ist ein Rekord. Bislang konnte sich kein anderer Spieler so lange an der Spitze der Weltrangliste halten. Gegenwärtig liegt er auf dem zweiten Platz in der Weltrangliste. Er hat im Laufe seiner Karriere 95 Titel im Einzel und acht Titel im Doppel gewonnen. Der Spanier Rafael Nadal wird von den Wettanbietern an der zweiten Stelle geführt. In der Weltrangliste steht er gegenwärtig auf dem ersten Platz. Seine Platzierung hält er seit 161 Wochen. Im Einzel hat er im Laufe seiner Karriere 75 Titel geholt. Im Doppel hat er es auf elf Titel gebracht. Novak Djokovic ist bereits weit abgeschlagen mit dem 14. Platz in der Weltrangliste. Bei den Wettanbietern wird er jedoch an dritter Stelle geführt. Seine beste Platzierung war die Nummer 1 in der Weltrangliste. Er erzielte seine beste Platzierung im Juli 2011. Er hielt sich 223 Wochen an der Spitze. An der dritten Stelle der Weltrangliste der Herren steht der Bulgare Grigor Dimitrov, der bei den Wettanbietern an vierter Stelle geführt wird. Alexander Zverev gilt als bester Deutscher und steht auf dem vierten Platz in der Weltrangliste.

Fazit zu den Favoriten der Herren

Als Favorit der Australian Open 2018 der Herren gilt der Schweizer Roger Federer, der Rekordhalter auf dem ersten Platz der Weltrangliste. Gegenwärtig steht er auf dem zweiten Platz der Weltrangliste. Zwischen ihm und dem gegenwärtigen Weltranglisten Rafael Nadal läuft ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen. Alexander Zverev, bester Deutscher und Weltranglisten-Vierter, wird bei den Wettanbietern weiter abgeschlagen geführt. Die anderen deutschen Teilnehmer haben kaum eine Chance auf einen Sieg. Philipp Kohlschreiber musste schon in der ersten Runde ausscheiden.

Können Roger Federer und Rafael Nadal das komplette Tennisjahr 2017 bestimmen?

Das Tennisjahr 2017 verspricht ein Jahr voller Überraschungen zu werden, wie die diesjährigen Australian Open gezeigt haben. Angelique Kerber, die auf Platz eins der Weltrangliste stand, musste vorzeitig ausscheiden, auch Novak Djokovic, der Hoffnungsträger bei…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *