Für unsere 3er Kombinationswette am Freitag, den 08.12.2017, haben wir eine bunte und interessante Mischung zusammengestellt. Drei Spiele aus drei verschiedenen Liga lautet das Rezept. Natürlich darf das Aufeinandertreffen zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen aus der Bundesliga nicht fehlen, welches reichlich Spannung verspricht. Auch in Spanien rollt der Ball, wo es zu einem echten Kellerduell kommt: Deportivo Alaves empfängt UD Las Palmas! Die Duellanten wollen nach ihren jüngsten Erfolgen direkt nachlegen. In der französischen Ligue 1 steigen derweil das schwächelnde Girondins Bordeaux und PSG-Bezwinger Racing Straßburg in den Ring. Die Gesamtquote unseres Wettscheins bringt es auf satte 14,49.
Hier kannst du einen sagenhaften Wettbonus erhalten
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Die Spiele von unserem Kombiwetten und Systemwetten Tipp für 08.12.2017

  • Bundesliga: VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen
  • La Liga: Deportivo Alaves – UD Las Palmas
  • Ligue 1: Girondins Bordeaux – Racing Straßburg
  • Gewinnquote bei der Kombinationswette mit BetVictor: Gesamtquote 14,49 (Bei 50 Euro Einsatz beträgt der Gewinn 722,93 Euro)
  • Gewinnquote bei der Systemwette: Abhängig vom jeweiligen System

Bundesliga: VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen

Am Freitag wird der 15. Spieltag mit der Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen eröffnet. Die Hausherren stehen mit 17 Punkten gut da, mussten jedoch zuletzt in Bremen eine 0:1-Pleite verdauen. Somit kehrten die Schwaben mal wieder ohne Zählbares aus der Fremde heim, die auch im achten Anlauf noch keinen Auswärtsdreier vorweisen können. Umso schöner, dass man Leverkusen in der heimischen Mercedes-Benz-Arena empfängt, die in dieser Saison einer Festung gleicht. Schließlich wurden fünf der sechs Heimspiele gewonnen, zudem gab es ein Remis. Zuletzt wurde der kriselnden BVB mit 2:1 niedergerungen. Und mit erst zwei Gegentoren stellt man außerdem die beste Heimdefensive. Doch angesichts des schweren Restprogramms mit Leverkusen, Hoffenheim (1) und Bayern (H), droht der VfB im Schlussspurt der Hinrunde tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten. Hier die letzten drei Spiele vom VfB Stuttgart:

  • Werder Bremen – VfB Stuttgart 1:0
  • Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:1
  • VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:1

Bayer Leverkusen reist zwar mit der Empfehlung von zehn ungeschlagenen Pflichtspielen in Folge (5 Siege, 5 Unentschieden) in die Schwabenmetropole, aber dennoch liegt der Werksklub als Neunter (21) weiterhin hinter den eigenen Erwartungen. Am Samstag trennte sich die Herrlich-Elf mit 1:1 von Borussia Dortmund, wo man bis zum Platzverweis von Wendell das bessere Team war. Es war zugleich das dritte Remis in den vergangenen vier Ligaspielen, den einzigen Sieg gab es zuvor auswärts bei Eintracht Frankfurt (1:0). In der Fremde wusste Leverkusen zuletzt ohnehin gut zu gefallen, da u.a. auch in Gladbach (5:1) und auf Schalke (1:1) gepunktet wurde. In Stuttgart gilt es aber neben Wendell mit dem verletzten Aranguiz einen weiteren Leistungsträger zu ersetzen. Hier die letzten drei Spiele von Bayer Leverkusen:

  • Bayer Leverkusen – Borussia Dortmund 1:1
  • Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen 0:1
  • Bayer Leverkusen – RB Leipzig 2:2

Der heimstarke VfB Stuttgart wird gegen die stabilen Leverkusener nur als Außenseiter gehandelt. Doch da bei der Werkself zuletzt ein deutlicher Hang zu Unentschieden auszumachen ist, setzen wir auf ein Remis (Quote 3,75) daimler-benz-arena

La Liga: Deportivo Alaves – UD Las Palmas

Zur Ouvertüre des 15. Spieltags der La Liga gibt es gleich einen echten Abstiegskracher. Der Vorletzte Deportivo Alaves empfängt Tabellennachbar UD Las Palmas, der einen Punkt mehr auf dem Konto. Alaves will die Chance beim Schopfe packen und mit einem Heimsieg den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wiederherstellen. Und bei den Basken herrscht nach dem jüngsten 3:2-Last-Minute-Sieg bei Aufsteiger FC Girona Aufbruchstimmung. Zumal Deportivo dank eines Hattricks von Ibai – der Siegtreffer fiel weit in der Nachspielzeit – die Partie noch drehen konnte und somit Neu-Trainer Abelardo einen Einstand nach Maß bescherte. Es war erst der dritte Ligasieg, dem elf Pleiten gegenüberstehen.Besonders die Heimschwäche gilt es abzustellen, holte man doch erst einen Sieg im eigenen Wohnzimmer, der vor rund vier Wochen gegen Espanyol Barcelona bejubelt wurde. Die restlichen sechs Heimspiele wurden alle verloren, wobei Alaves aber fast durch die Bank nur Topteams zu Gast hatte. Hier die letzten drei Spiele von Deportivo Alaves:

  • FC Girona – Deportivo Alaves 2:3
  • Deportivo Alaves – FC Getafe 3:0 (Pokal)
  • Deportivo Alaves – SD Eibar 1:2

Auch die UD Las Palmas konnte am vergangenen Spieltag das ungewohnte Gefühl eines Sieges erfahren. Gegen Betis Sevilla behielten die Inselkicker von den Kanaren mit 1:0 die Oberhand und zeigten vor allem in den ersten 45 Minuten eine bärenstarke Leistung. Damit hat auch in Las Palmas der Trainerwechsel seine Wirkung nicht verfehlt, wobei vorerst Co-Trainer Ayestaran die Geschicke interimsmäßig leitet. Für die Gäste war es nach fünf Spielen, von denen vier verloren gingen, der erste und insgesamt dritte Saisonsieg. Auch dass man hinten zu Null spielte, dürfte Ayestaran gefreut haben, da Las Palmas mit 32 Gegentoren die Schießbude der Liga ist. Auswärts hat der Gast von der Ferieninsel jedoch weiterhin große Mühe. Fünf der sieben Gastspiele in dieser Saison sowie saisonübergreifend zwölf der letzten 14 Auswärtspartien wurden allesamt verloren. Hier die letzten drei Spiele von UD Las Palmas:

  • UD Las Palmas – Betis Sevilla 1:0
  • UD Las Palmas – Deportivo La Coruna 2:3 (Pokal)
  • Real Sociedad – UD Las Palmas 2:2

Es darf mit einem hitzigen und spannenden Kellerduell gerechnet werden, in das beide Teams dank der jüngsten Erfolge mit neuer Zuversicht gehen. Doch angesichts des Heimvorteils sehen wir Deportivo Alaves am Ende vorn und tippen auf Heimsieg (Quote 2,38).

Ligue 1: Girondins Bordeaux – Racing Straßburg

Vor dem 17. Spieltag ist die Stimmung bei Girondins Bordeaux sehr angespannt. Der Klub ist in der Liga mittlerweile auf den 11. Platz abgerutscht und hat die internationalen Startplätze vorerst aus den Augen verloren. Das verwundert nicht, denn Girondins holte in den vergangenen neun Ligaspielen nur einen einzigen Sieg, den es immerhin im jüngsten Heimspiel gegen AS St. Etienne gab. Doch zugleich hagelte es in dieser Periode satte sechs Pleiten, zudem wurden noch zweimal die Punkte geteilt. Letzte Woche musste sich Bordeaux in der Senfhochburg Dijon mit 2:3 geschlagen geben. Doch gegen den formstarken Aufsteiger aus Straßburg kann man auf den Heimvorteil bauen. Daheim hat wurden vier der bisherigen sieben Partien siegreich gestaltet, während man nur einmal als Verlierer vom Platz ging. Hier die letzten drei Spiele von Girondins Bordeaux:

  • FCO Dijon – Girondins Bordeaux 3:2
  • Girondins Bordeaux – AS St. Etienne 3:0
  • SM Caen – Girondins Bordeaux 1:0

Ausgerechnet Racing Straßburg hat das Kunststück fertiggebracht, Paris St. Germain am vergangenen Samstag die erste Saisonpleite beizufügen. Der Aufsteiger zwang das Star-Ensemble sensationell mit 2:1 in die Knie und schaffte mit dem unerwarteten Dreier den Sprung aus der Abstiegszone auf den 16. Platz. Ohnehin läuft in Straßburg zuletzt richtig rund. Der Liga-Neuling ist seit vier Spielen ungeschlagen – von denen drei daheim ausgetragen wurden – und sammelte starke 8 Punkte ein (2 Siege, 2 Unentschieden). Aber auch in der Fremde hat der Abstiegskandidat in den letzten Wochen regelmäßig gepunktet und nur eins der jüngsten vier Auswärtsspiele verloren (1 Sieg, 2 Unentschieden). Kann Racing seinen Höhenflug fortsetzen? Hier die letzten drei Spiele von Racing Straßburg:

  • Racing Straßburg – Paris St. Germain 2:1
  • Racing Straßburg – SM Caen 0:0
  • AS St. Etienne – Racing Straßburg 2:2

Das Formbarometer spricht eindeutig für den Underdog aus Straßburg, die sich durchaus Chancen ausrechnen dürfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass Girondins Bordeaux vor heimischer Kulisse seiner Favoritenrolle gerecht wird und die 3 Punkte holt – Tipp Heimsieg (Quote 1,62).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *