In unserer Kombinationswette für Dienstag, den 18.07.2017, gibt es neben dem Derby-Kracher in Russland zwischen Dynamo Moskau und Spartak Moskau noch zwei interessante Partien aus der Qualifikation zur Champions League. Den Wettschein haben wir mit Hilfe der Quoten von BetVictor erstellt, wobei wir ausschließlich auf die Favoriten setzen und dennoch eine attraktive Quote von 8,00 bekommen.
Hier kannst du einen hervorragenden Wettbonus bekommen
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Die Spiele von unserem Kombiwetten und Systemwetten Tipp für 18.07.2017

  • Champions League Qualifikation: Vikingur Göta – FH Hafnarfjördur
  • Champions League Qualifikation: Vardar Skopje – Malmö FF
  • Premier Liga: Dynamo Moskau – Spartak Moskau
  • Gewinnquote bei der Kombinationswette mit BetVictor: Gesamtquote 8,00 (Bei 50 Euro Einsatz beträgt der Gewinn 400,00 Euro)
  • Gewinnquote bei der Systemwette: Abhängig vom jeweiligen System

Champions League Qualifikation: Vikingur Göta – FH Hafnarfjördur

Am Dienstag stehen sich im Zweitrunden-Rückspiel der Champions League Qualifikation Vikingur Göta und FH Hafnarfjördur gegenüber. Die gastgebenden Mannschaft von den Färöer Inseln wurde im Vorfeld als krasser Außenseiter gehandelt, doch im Hinspiel auf Island konnte sich Vikingur ein 1:1 erkämpfen und hat somit eine gute Ausgangslage, die nächste Quali-Runde zu erreichen und für eine dicke Überraschung zu sorgen. Göta musste bereits in der ersten Quali-Runde antreten, wo man gegen Trepca ’98 aus dem Kosovo zwei Siege bejubeln konnte. Auch in der Liga läuft es für den amtierenden Meister nach Plan, grüßt man doch nach 14 Spielen vom 1. Platz und befindet sich auf Kurs Titelverteidigung. Bisher kassierte Vikingur erst eine Pleite (8 Siege, 5 Unentschieden), die es aber ausgerechnet im letzten Heimspiel vor einem Monat gegen NSI Runavik setzte. Hier die letzten fünf Spiele von Vikingur Göta auf einen Blick:

  • FH Hafnarfjördur – Vikingur Göta 1:1 (Champions League Qualifikation)
  • Trepca ’89 – Vikingur Göta 1:4 (Champions League Qualifikation)
  • Vikingur Göta – Trepca ’89 2:1 (Champions League Qualifikation)
  • 07 Vestur – Vikingur Göta 2:4
  • Vikingur Göta – NSI Runavik 1:2

FH Hafnarfjördur hatte im Hinspiel gegen Vikingur Göta einen Sieg eingeplant, musste sich aber letztendlich mit einem Remis zufrieden. Damit steht der isländische Champion am Dienstag unter Druck und muss mindestens ein Tor erzielen, um die Chancen auf den Aufstieg in die nächste Runde aufrechtzuerhalten. Doch um die Form ist es nicht sonderlich gut bestellt, denn FH ist derzeit nur Dritter in der heimischen Liga und hat vor allem in der Offensive mit einer mangelnden Durchschlagskraft zu kämpfen, wie acht Tore in den vergangenen elf Pflichtspielen untermauern. In der Fremde blieb Hafnarfjördur aber in den jüngsten sieben Pflichtspielen ungeschlagen (4 Siege, 3 Unentschieden) und konnte zuletzt drei Siege in Folge holen. Hier die letzten fünf Spiele von FH Hafnarfjördur auf einen Blick:

  • Vikingur Göta – FH Hafnarfjördur 1:1 (Champions League Qualifikation)
  • FH Hafnarfjördur – Vikingur Olafsvik 0:2
  • Breidablik Kopavogur – FH Hafnarfjördur 1:2
  • Fylkir Reykjavik – FH Hafnarfjördur 0:1
  • IBV Vestmannaeyjar – FH Hafnarfjördur 0:1

Die Gäste werden favorisiert, müssen aber eine deutliche Leistungssteigerung zeigen, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Nach unserer Einschätzung wird es FH Hafnarfjördur schaffen und bei Vikingur knapp gewinnen (Quote 2,00).

serdar-tasci-spartak-moskau

Champions League Qualifikation: Vardar Skopje – Malmö FF

Mit Vardar Skopje gegen Malmö FF schaffte es eine weitere Begegnung der 2. Runde der Champions League Qualifikation auf unsere Wettschein für die Kombinationswette am Dienstag. Skopje reiste letzte Woche als krasser Underdog nach Malmö zum Hinspiel, welches überraschend mit einem 1:1 endete. Damit haben die Makedonier vor heimischer Kulisse die große Chance, den Aufstieg in die 3. Runde perfekt zu machen. Vardar Skopje hat dabei nicht nur den Heimvorteil auf seiner Seite, sondern ist auch noch deutlich ausgeruhter. Schließlich hat die neue Saison in Mazedonien noch nicht begonnen, dafür fehlt den Hausherren aber die Spielpraxis. Doch im Hinspiel zeigte Vadar, dass man Malmö FF durchaus die Stirn bieten kann. Zuhause blieb Vardar nur in einem der letzten 34 Pflichtspiele ohne eigenen Treffer und konnte vergangene Saison 14 der 18 Heimspiele siegreich gestalten (4 Unentschieden). Hier die letzten fünf Spiele von Vardar Skopje auf einen Blick:

  • Malmö FF – Vardar Skopje 1:1 (Champions League Qualifikation)
  • Vardar Skopje – FC Tosno 0:1 (Freundschaftsspiel)
  • SV Mattersburg – Vardar Skopje 1:0 (Freundschaftsspiel)
  • Admira Wacker – Vardar Skopje 0:2 (Freundschaftsspiel)
  • Vardar Skopje – Sileks 0:0

Das 1:1 gegen Vardar Skopje war für Malmö FF eine herbe Enttäuschung und nun muss der schwedische Meister um das Weiterkommen zittern. Und auch die Generalprobe am Samstag verlief für den Tabellenführer der Allsvenskan nicht wie gewünscht, gab es doch im Heimspiel gegen Sirius lediglich ein 3:3. Auf der anderen Seite sind die Himmelblauen nur schwer zu schlagen, kassierte man doch nur eine Pleite in den vergangenen 18 Pflichtspielen, von denen 13 gewonnen wurden. Auch in der Fremde lief es für MFF mit drei Siegen en suite in der Liga und acht ungeschlagenen Partien zuletzt recht erfolgreich (5 Siege, 3 Unentschieden). Hier die letzten fünf Spiele von Malmö FF auf einen Blick

  • Malmö FF – IK Sirius 3:3
  • Malmö FF – Vardar Skopje 1:1 (Champions League Qualifikation)
  • BK Häcken – Malmö FF 0:1
  • Malmö FF – AFC Eskilstuna 3:2
  • Jönköpings Södra – Malmö FF 1:2

Das deutlich stärker besetzte Malmö FF wird sich mit Ach und Krach in die nächste Runde kämpfen und im Hexenkessel von Skopje knapp die Oberhand behalten (Quote 1,95).

Premier Liga: Dynamo Moskau – Spartak Moskau

In der russischen Premier Liga kommt es zum Abschluss des 1. Spieltags zum Stadtderby zwischen Dynamo Moskau und Spartak Moskau. Dynamo hat nach dem Abstieg in der letzten Saison den direkten Wiederaufstieg gefeiert und will nun gleich gegen den amtierenden Meister eine Duftmarke im Oberhaus setzen. Die Auftritte in der Vorbereitung stimmen durchaus hoffnungsvoll, denn Dynamo hat keines seiner sieben Testspiele verloren und verbuchte dabei fünf Siege. Hervorzuheben sind besonders die Erfolge gegen den bulgarischen Vertreter Ludogorets und Qarabag aus Aserbaidschan. Hier die letzten fünf Spiele von Dynamo Moskau auf einen Blick:

  • Dynamo Moskau – Arsenal Tula 1:1 (Freundschaftsspiel)
  • Dynamo Moskau – Kukesi 6:0 (Freundschaftsspiel)
  • Ludogorets Rasgrad – Dynamo Moskau 1:3 (Freundschaftsspiel)
  • Bayern München II – Dynamo Moskau 1:7 (Freundschaftsspiel)
  • Dynamo Moskau – Qarabag 1:0 (Freundschaftsspiel)

Spartak Moskau hat sich letzten Saison souverän und mit neun Punkten Vorsprung den Meistertitel geschnappt und dabei 22 der 30 Ligaspiele zu seinen Gunsten entschieden (3 Unentschieden, 5 Niederlagen). Am vergangenen Freitag konnte sich Spartak im russischen Supercup mit 2:1 n.V. gegen Pokalsieger Lokomotive Moskau durchsetzen und einen erfolgreichen Saisonstart feiern. Nach torlosen 90 Minuten brachte Neuzugang Luiz Adriano seine Farben in der Verlängerung in Führung, bevor Quincy Promes für die Vorentscheidung sorgte. In der Vorbereitung blieb Spartak in drei Testspielen ohne Pleite (2 Siege, 1 Unentschieden). Hier die letzten fünf Spiele von Spartak Moskau auf einen Blick:

  • Spartak Moskau – Lokomotive Moskau 2:1 n.V. (Supercup)
  • Spartak Moskau – NK Slaven Belupo 1:1 (Freundschaftsspiel)
  • Spartak Moskau – Vozdovac 3:2 (Freundschaftsspiel)
  • Arsenal Tula – Spartak Moskau 3:0
  • Spartak Moskau – Terek Grosny 3:0

Wenn der Meister beim Aufsteiger gastiert, ist die Rollenverteilung eigentlich klar. Doch Dynamo Moskau ist gut besetzt, um Spartak einen heißen Kampf zu bieten. Unterm Strich gehen wir aber einem Favoritensieg der Gäste aus (Quote 2,05).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *