Nicht nur in Europa fiebern die Fußball Fans bei den Playoffs mit. Denn auch Verbandsübergreifend wird gerade festgestellt, wer nach Russland darf und wer nicht. Sowohl in Südamerika als auch in Ozeanien gibt es für jeweils eine Mannschaft die Chance, bei einem interkontinentalen Playoff das Ticket für das Turnier doch noch zu lösen. Es handelt sich um Peru und Neuseeland, die am Donnerstag, den 16. November, im Estadio Nacional José Díaz in Lima das Rückspiel gegeneinander austragen werden. Das Hinspiel endete mit einer Nullnummer, so dass noch alle Möglichkeiten offenstehen. Sowohl Peru als auch Neuseeland können sich also noch für die Weltmeisterschaft qualifizieren. Mit unserem Wett Tipp Peru - Neuseeland wollen wir uns mit den Ausgangssituationen der beiden Mannschaften befassen.
Hier bekommst du einen beachtlichen Wettbonus
Bet at Home

Bet at Home

50% bis zu 100€

William Hill

William Hill

100% bis zu 100€

X-Tip Sportwetten

X-Tip Sportwetten

100% bis zu 100€

Interwetten

Interwetten

100% bis zu 110€

Wett Tipp Peru – Neuseeland 16.11.2017: Torloses Remis verschafft den Peruanern eine gute Ausgangslage

Bei unserem Rückblick für den Wett Tipp Peru gegen Neuseeland haben wir uns intensiv mit dem Hinspiel in Wellington beschäftigt. Durch das 0:0 konnten sich die Peruaner die bessere Ausgangslage verschaffen, denn jetzt hat die Mannschaft durch den Heimvorteil alle Trümpfe in der Hand. Die Südamerikaner mussten ohne den wegen Dopings gesperrten Paolo Guerrero auskommen. Dennoch waren sie auch auswärts die klar bessere Mannschaft. Doch die Chancen konnten nicht in Tore umgemünzt werden, so dass jetzt viel Offensive im Rückspiel zu erwarten ist. Die Neuseeländer, die ohnehin als der krasse Außenseiter in diesem Duell gelten, spielten ausschließlich defensiv – doch auch das müssen die „Kiwis“ wohl ändern, soll nach 1982 und 2010 die dritte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft gesichert werden. Immerhin gab es eine nennenswerte Szene für die Gastgeber: Stürmer Chris Wood, der wegen Problemen mit seinem Oberschenkel erst in der 72. Minute eingewechselt wurde, forderte Keeper Pedro Gallese mit einem sehr gut ausgeführten Freistoß heraus und zwang der Peruaner zu einer Glanzparade.

Peru: In diesem Jahr noch ohne Niederlage

Die Peruaner wollen unbedingt an der Weltmeisterschaft in Russland teilnehmen, das wird durch die Leistungssteigerung der Nationalmannschaft in diesem Jahr deutlich. Denn bisher hat es noch keine Niederlage gegeben, die Mannschaft überraschte im Gegenteil mit tollen Auftritten: So konnten um Zuge der WM-Qualifkation sowohl Uruguay als auch Bolivien und Ekuador geschlagen werden. Gegen Argentinien gab es am vorletzten Spieltag ein torloses Remis und auch gegen Kolumbien reichte es zu einem 1:1 – womit der fünfte Platz gesichert werden konnte und Chile, immerhin amtierender Südamerikameister, wegen der schlechteren Tordifferenz auf Rang sechs verweilen muss – und definitiv nicht nach Russland darf. Schon das ist ein kleines Fußballwunder, sollte es Peru tatsächlich schaffen, wäre das für das Land eine ganz große Sache. Zum letzten Mal war Perus 1982 in Spanien mit von der Partie, damals schied die Mannschaft aber bereits in der Vorrunde aus. 1978 in Argentinien schaffte es die Mannschaft in die Zwischenrunde, 1970 in Mexiko sogar bis ins Viertelfinale – in der Vorrunde fand das bisher einzige Spiel gegen Deutschland statt. Bei allen anderen Weltmeisterschaften, abgesehen von der 1930 in Uruguay, nahm die Nationalmannschaft aus Peru nicht teil. Entweder wegen einer gescheiterten Qualifikation oder, wie in den 50er Jahren, aus organisatorischen Gründen. Hier die letzten fünf Spiele auf einem Blick:

  • Peru gegen Bolivien 2:1
  • Ekuador gegen Peru 1:2
  • Argentinien gegen Peru 0:0
  • Peru gegen Kolumbien 1:1
  • Neuseeland gegen Peru 0:0

vorschau

Sportwetten relevante Informationen zum Wett Tipp Peru – Neuseeland 16.11.2017

  • Spiel: Peru gegen Neuseeland
  • Datum: 16.11.2017
  • Anstoß: 03:15 Uhr
  • Stadion: Estadio Nacional José Díaz in Lima
  • Wettbewerb: WM Playoff Rückspiel
  • Spieltag: 2

Neuseeland: In Ozeanien die Nummer 1

Die Nationalmannschaft aus Neuseeland gilt in Ozeanien als die Nummer 1, klar, denn Australien hat den Verband gewechselt und spielt bekanntlich für den asiatischen Verband. Dennoch gilt Neuseeland als Fußballzwerg und der ganze Kontinent ist mit Außenseitern gespickt. Daher steht Ozeanien auch nur 0,5 Plätze für die Weltmeisterschaft zu – die Qualifikation wird dadurch sehr übersichtlich und läuft auf ein entscheidendes Finale hinaus. Dieses Mal hieß dieses Endspiel Neuseeland gegen die Salomon-Inseln. Das Hinspiel im Lawson Tama Stadium endete mit einem 2:2 – ein gutes Ergebnis für die Hausherren der Salomon-Inseln. Erst im Rückspiel, im North Harbour Stadium in Auckland, zeigten die „Kiwis“ dann endlich, was es heißt, Favorit zu sein: Mit 6:1 endete die Partie, Chris Wood vom englischen Erstligisten FC Burnley, erzielte dabei drei Treffer. Kein Wunder also, dass er der wichtigste Mann in der Mannschaft von Trainer Anthony Hudson ist. Wenn er am kommenden Donnerstag fit ist, dann wird er eine schlagkräftige Offensivwaffe für die Neuseeländer darstellen, die besser nicht unterschätzt werden sollte. Wood absolvierte bereits 55 Spiele für die Nationalmannschaft und erzielte insgesamt 24 Tore. In der englischen Ligalandschaft ist er als Wandervogel bekannt geworden: Sein Jugendverein, West Bromwich Albion, verlieh ihn zwischen 2009 und 2013 nach Brighton, zu Bristol City, nach Birmingham und zum FC Millwall. Leicester City kaufte ihn 2013 schließlich für 1,23 Millionen Euro, verlieh ihn zwei Jahre später an Leeds United, wo er weitere zwei Jahre spielte. Im Sommer dieses Jahres bezahlte der FC Burnley 16,4 Millionen Euro an Leeds United und verpflichtete damit den Neuseeländer. Hier die letzten fünf Spiele auf einem Blick:

  • Neuseeland gegen Portugal 0:4
  • Neuseeland gegen Salomonen 6:1
  • Salomonen gegen Neuseeland 2:2
  • Japan gegen Neuseeland 2:1
  • Neuseeland gegen Peru 0:0

Wett Tipp Peru – Neuseeland 16.11.2017: Wird es eine große Überraschung geben?

Bereits im Hinspiel haben wir gesehen, wer die bessere Mannschaft stellt. Es waren die Peruaner, die mit besseren Chancen und wesentlich mehr Spielanteilen die Partie bestimmen konnten. Und zuhause wird es noch besser werden. Wir rechnen bei unserem Wett Tipp Peru – Neuseeland daher mit einem Heimsieg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *